| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Team der Gesamtschule stellt sich vor

Neukirchen-Vluyn: Team der Gesamtschule stellt sich vor
Diese beiden Pädagoginnen bilden die neue Spitze der Gesamtschule. Dr. Beatrix Langenbeck-Schwich (rechts) ist die neue Schulleiterin, Tanja Rathmer-Naundorf ist ihre Stellvertreterin. FOTO: Christoph Reichwein
Neukirchen-Vluyn. Ein Tag zum Kennenlernen war gestern in den Räumen der Realschule angesagt. Die Schüler der neuen Gesamtschule waren mit ihren Eltern eingeladen, um die Vorstellung der neuen Schulleitung und des Kollegiums zu erleben. Von Stefan Gilsbach

Die neue Gesamtschule in Neukirchen-Vluyn hat seit gestern ein Gesicht - genauer gesagt: eine ganze Reihe davon. Zu einem Kennenlern-Tag waren die künftigen Kinder mit ihren Eltern gestern im Gebäude der Realschule am Schulzentrum eingeladen. Und dort stellte sich auch die neue Schulleiterin vor: Dr. Beatrix Langenbeck-Schwich, die bislang als Stellvertreterin an der Europa-Gemeinschaftsschule in Rheinberg tätig ist. Ihre Stellvertreterin ist Tanja Rathmer-Naundorf, die bereits die Vorbereitungsgruppe zur Gesamtschule in Neukirchen-Vluyn geleitet hatte.

Das Pädagogische Zentrum der Realschule war besetzt bis zum letzten Platz, und die Besucher lernten nicht nur ihre künftigen Lehrer kennen, sondern auch ihre "Paten" oder "Tutoren", das heißt, ältere Mitschüler, die den Neuen sozusagen wie große Geschwister zur Seite stehen. Viel Applaus gab es, als diese Schüler mit ihren "Tutoren"-T-Shirts sich vorstellten.

Zwischendurch sorgten Realschüler mit Gesang oder Trommeln für Abwechslung. Eltern und Schüler lernten gestern auch die Lehrer und ihre Fächerkombination kennen. Einige der Pädagogen werden künftig sowohl Gesamt- als auch Realschüler unterrichten. Nach der Vorstellungsrunde der Lehrer, die ebenfalls viel Beifall erhielten, wurden die Namen der Kinder nach Klassenzugehörigkeit aufgerufen, dann ging es in die jeweiligen Räume, wo noch ein weiteres Programm auf die Schüler wartete. Die Eltern blieben derweil im Pädagogischen Zentrum, wo die Schulleitung noch einige grundlegende Informationen zu der neuen Schule vermittelte. Am 13. August soll der eigentliche Schulbetrieb der Gesamtschule mit dem Einschulungstag starten. Im ersten Jahr wird der Unterricht mit fünf Eingangsklassen im Gebäude der Realschule stattfinden. Nach und nach werden die Theodor-Heuss-Realschule und die Haarbeck-Hauptschule in der Gesamtschule aufgehen.

Mindestens 100 Anmeldungen waren nötig, damit die neue Gesamtschule ihren Betrieb aufnehmen konnte. Wie sich herausstellte, waren es am Ende 127 Anmeldungen, damit konnten Verwaltung und Politik aufatmen. Das Projekt hatte im Rat eine breite Mehrheit der Fraktionen gefunden. Vorübergehende Unstimmigkeiten mit Vertretern des benachbarten Julius-Stursberg-Gymnasiums über die Raumverteilung im naturwissenschaftlichen Trakt sind inzwischen größtenteils beigelegt worden (unsere Zeitung berichtete).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Team der Gesamtschule stellt sich vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.