| 00.00 Uhr

Neukirchen-Vluyn
Vluyner Mai - so groß und vielfältig wie nie

Neukirchen-Vluyn: Vluyner Mai - so groß und vielfältig wie nie
Zahlreiche Neukirchen-Vluyner bummelten am Wochenende durch die Stadt und genossen das schöne Wetter dazu. FOTO: Klaus Dieker
Neukirchen-Vluyn. Ein Fest zum Bummeln und Schlemmen, zum Klönen und Genießen für Groß und Klein in Neukirchen-Vluyn - das war der Vluyner Mai am vergangenen Wochenende. Von Ulrike Rauhut

Am Samstagmittag eröffnete Bürgermeister Harald Lenßen die Veranstaltung und gleichzeitig den frisch renovierten Vluyner Platz, der bald mit Bäumen, Bänken und Spielgeräten bestückt werden wird. Das Stadtmarketing und der Werbering hatten ein buntes und unterhaltsames Programm zusammengestellt. Dank der Unterstützung durch die Veranstaltungsfirma Gaudium präsentierten an beiden Tagen insgesamt 71 Händler und Veranstalter im Dorf ihr Angebot. So vielfältig war der Vluyner Mai noch nie. Besonders an mehr Angebote für Kinder war gedacht worden: Sie konnten sich schminken lassen, auf einer Hüpfburg toben oder über einen Luftballon-Clown und einen Zauberer staunen.

Die ganze Familie konnte sich im "Nostalgischen Fotostudio" in Gewändern aus der Zeit der Jahrhundertwende ablichten lassen und ein sepia-farbenes Porträt mit nach Hause nehmen. Kulinarisch wurden die Gäste wie gewohnt von A-Z verwöhnt. Vom klassischen Grillwürstchen bis zu portugiesischen Spezialitäten war Verschiedenes im Angebot. Am Stand der türkisch-islamischen Gemeinde konnte man sich an einem Buffet von selbst zubereiteten türkischen Köstlichkeiten bedienen. Die Weinhändler hatten am Samstagabend regen Zulauf. Viele Stammkunden trafen sich zu einem Gläschen und genossen den schon sommerlich anmutenden Abend.

Bereits vor der Eröffnung kamen die ersten ungeduldigen Besucher zu einem besonderen Stand. Der Büchermarkt des Ortsgeschichtlichen Museums baute sich in diesem Jahr zum neunten Mal vor der Kulturhalle auf und lockte wie immer viele Lesehungrige an. Museumsleiterin Jutta Lubkowski hatte mit ihrem ehrenamtlichen Team seit Anfang April Berge an Bücherspenden entgegengenommen. Die Bücher mussten begutachtet und dann nach Themen und Autoren in Bananenkisten sortiert werden. Eine Hinterhof-Garage in der Nähe diente als Lager, aus dem immer wieder Nachschub herangeschafft wurde.

"Eine riesige logistische Leistung, die ohne unsere Ehrenamtlichen überhaupt nicht möglich wäre", erzählte Lubkowski stolz. Anke Dillenburg und ihr Mann Thorsten sowie Mutter Waltraud Webers gehören zu denen, die sich den Büchermarkt-Termin immer rot im Kalender anstreichen. Mehrere große Taschen füllten sich mit der Lieblingsliteratur der drei: Fantasy und Krimis, aber auch Sach- und Kochbücher.

"Eine große Vielfalt und der einwandfreie Zustand der Bücher, dazu der Kilopreis von 2,50 - da macht es Spaß zu stöbern und zu kaufen", meinte Waltraud Webers. "Die Einnahmen fließen komplett in den Umbau und die Neugestaltung des Museums", sagte Lubkowski. Das Bühnenprogramm wurde von lokalen Vereinen und Gruppen gestaltet, unterstützt vom Sponsorenkreis "Wirtschaft und Kultur". Zwischen den Auftritten sorgte Musik aus der Konserve von Moderator und DJ Nebor für gute Stimmung. Am Samstagabend füllte sich der Platz. Die Coverband "Tuesday 7" brachte die Gäste mit bekannten Oldies zum Tanzen. Frank Grusen vom Stadtmarketing zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung, sieht aber auch noch Verbesserungsbedarf. Bei aller Freude über das Wetter sei es auf dem hellen und noch baumlosen Vluyner Platz am Mittag fast zu heiß gewesen. Durch die großzügige Verteilung der Stände seien Lücken entstanden, insbesondere auf der Niederrheinallee. Die gelte es im nächsten Jahr zu schließen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neukirchen-Vluyn: Vluyner Mai - so groß und vielfältig wie nie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.