Serie Kriegsende und Neuanfang im Rhein-Kreis Neuss (7)

Orte der Angst

Die steile Treppe mit ihren schmalen Stufen führt rund sechs Meter in die Tiefe - und unten angekommen wähnt sich der Besucher, der zum ersten Mal die geheimnisumwitterten Räume betritt, zunächst an einem sehr fremden Ort. Für Stefan Engels ist der Abstieg in die Neusser Unterwelt hingegen Routine. "Sie müssen aufpassen, dass Sie sich nicht den Kopf stoßen", sagt der Mitarbeiter der Abteilung Liegenschaften bei der Stadt Neuss. Mit einer Taschenlampe leuchtet Engels das düstere Gewölbe aus, das sich im Schein der Leuchte plötzlich wie aus dem Nichts vor ihm aufzutun scheint. Von Martin Oberprillermehr

Neuss

Reiner Franzen legt Vorsitz bei "Blau Rot Gold" nieder

Der Altersdurchschnitt im Vorstand der Karnevalsgesellschaft "Blau Rot Gold" ist auf knapp 30 Jahre gesunken. Anteil daran hat auch Reiner Franzen, der nicht nur die Verjüngung systematisch betrieben hat, sondern jetzt - als 55-Jähriger - nach fast einem Vierteljahrhundert als Vereinspräsident dieses Amt niedergelegt hat. Er hatte den Schritt angekündigt und übergibt das Amt nun an Karl-Heinz Jasper - nicht ohne vorher die Session und die eigene Sitzung "Nüsser för Nüsser" in großen Teilen vorzubereiten. Zum neuen Vorstand gehören der Ex-Prinz Peter Schliebs (zweiter Vorsitzender), Stephanie Jasper (Geschäftsführerin), Rebecca Reinartz (Schriftführerin), Wilfried Jasper (Schatzmeister) und Pascal Hagen (Spieß). Nächste Herausforderung für die junge Riege ist nun die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft im Bierfassrollen, die an Fronleichnam (4. Juni) am Jröne Meerke ausgetragen wird. mehr

Neuss

Feuerwache: CDU im Neusser Süden stimmt sich ab

Die Entscheidung über den Standort einer hauptamtlichen Feuerwache im Neusser Süden wurde im Hauptausschuss auf Antrag des Stadtverordneten Sven Schümann (CDU) vertagt. Bevor sich der Rat am 8. Mai festlegt, will Schümann nämlich mit dem "Koordinationskreis Südliche Stadtteile" der CDU den Brandschutzbedarfsplan, der dieser Entscheidung zugrunde liegt, analysieren. Im Bedarfsplan wird ein Standort zwischen Hoisten und Weckhoven favorisiert, während die im Koordinationskreis zusammenwirkenden CDU-Stadtverordneten und -Kreistagsabgeordneten aus dem Neusser Süden diese Wache gerne an der Nievenheimer Straße gesehen hätten. mehr

Morje

Wenn es piepst

Rauchmelder in der Wohnung sind eine sichere Sache. Ihr einziger Nachteil: Wenn die Batterien leer sind, fangen sie an, in immer kürzeren Abständen zu piepsen. Meist mitten in der Nacht, so dass man sich schlaftrunken fragt, was das für ein Geräusch ist. Weil an Weiterschlafen dann nicht mehr zu denken ist, muss man auch noch halb im Traum auf die Leiter kraxeln, um den Ruhestörer auszuschalten. Diesmal aber meinte es die Technik gut. Sie meldete sich erst am Morgen. Und brachte ein neues Aha-Erlebnis: Frisch ausgeschlafen, ist ein Batteriewechsel in nur zwei Minuten zu bewerkstelligen. sug mehr

Neuss

Vortrag über von Lünincks

Die geplante Benennung einer Neusser Straße nach Ferdinand von Lüninck, ehemaliger Landrat des Kreises Neuss und Oberpräsident der Provinz Westfalen, der in Berlin nach dem Stauffenberg-Attentat auf Hitler im Juli 1944 wegen Hochverrats hingerichtet wurde, ist der Anlass für einen Vortrag von Ekkehard Klausa im Romaneum. Klausa ist ist Mitarbeiter der Forschungsstelle Widerstandsgeschichte und wird am kommenden Mittwoch (29.), 20 Uhr, auf die Persönlichkeit von Lünincks eingehen und seine Rolle im Widerstand gegen die Nazi-Gewaltherrschaft untersuchen. Der Eintritt ist frei. mehr

Neuss

Statt Divenalarm gibt es im Landestheater am Sonntag "Weiberpower pur"

Kabarett, Comedy, und Musik - diesen Dreiklang auf der Bühne verkörpern Sissi Perlinger, Lisa Fitz und Patrizia Moresco, die sich für ihr gemeinsames Programm unter dem Titel "Weiberpower pur" immer mal wieder zusammenfinden - so es der mit Soloauftritten reichlich gespickter Terminkalender jeder einzelnen erlaubt. Für die Kabarettreihe "Neuss 20.30" im RLT hat das mal wieder geklappt. Ungewöhnlicherweise an einem Sonntag, aber anders waren die drei Künstlerinnen nicht zusammenzubekommen. Sissi Perlinger ist Kabarettistin, Musikerin, Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin, Lisa Fitz wortgewaltige Kabarettistin und Patrizia Moresco Sängerin und Frontfrau der Comedygruppe "Shy Guys". Karten für den Abend an der Oberstraße 95 am Sonntag, 26. April, 20.30 Uhr, gibt es unter 02131 269933. mehr

Bilderserien aus Neuss