Neuss

Schützen wollen sich gegen weitere Auflagen wehren

Unter dem Eindruck des Sturms "Ela", der Pfingstmontag das Further Schützenzelt zerstört hatte, werden die Sicherheitskonzepte für das Neusser Schützenfest jetzt auch "auf Unwetterereignisse abgeklopft und gegebenenfalls geändert". Das kündigte Schützenpräsident Thomas Nickel am Samstag bei der Versammlung der Bürger und Bürgersöhne an. Von Christoph Kleinaumehr

Neuss

Vertrag sichert Zukunft der ISR am Standort Neuss

Die Internationale Schule geht als gemeinnützige GmbH und mit dem Namen International School on the Rhine am 1. August neu an den Start. Dass dieser Neustart eine Perspektive hat, steht seit Samstag fest, denn Bürgermeister Herbert Napp und der Meerbuscher Investor Peter Soliman haben einvernehmlich, wie die Stadt in einer Pressenotiz betont, bei einem Notartermin einen Vertrag über die Zukunft der ISR und ihrer 110 Mitarbeiter unterschrieben. Unterrichtsbeginn ist der 25. August. mehr

Neuss

Thorsten Stein hält Titel des Bezirkskönigs auf der Furth

Der Titel bleibt auf der Furth: Thorsten Stein, amtierender Schützenkönig der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Neuss-Furth, errang am Samstag im Wettstreit mit zwölf weiteren Anwärtern auch den Titel des Bezirkskönigs. Er ist damit Repräsentant von 18 Bruderschaften der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften im Bezirk und Nachfolger seines Vereinskameraden Thomas Loebelt. Damit steht fest, dass auch das nächste Bezirkskönigsschießen von den Schützen in der Nordstadt unter ihrem Präsidenten Rolf Stein ausgerichtet wird. mehr

Neuss

200 Neusser dinieren ganz in weiß

Weiße Tischdecken, verchromte Ständer mit weißen Kerzen, edles Porzellan, weiße Kleider, weiße Hüte, weiße Servietten – wer am Samstagabend im Neusser Stadtgarten unterwegs war, dem bot sich ein ungewohnter Anblick: Die Farbe Weiß dominierte ein riesiges Picknick mit knapp 200 Teilnehmern an einer einzigen langen Tafel. Von Christian Kandzorramehr

Quirinus-Basilika

Papst-Wappen für Touristikschild an der Autobahn

Das Hinweisschild an der B1 führt seit gestern den Autofahrern vor Augen, was durch päpstliches Edikt vor fünf Jahren verfügt wurde: Die romanische Pfarrkirche St. Quirin, das Neusser Münster, darf den Ehrentitel Basilika Minor führen. Als äußeres Zeichen dieser Würde und zur Betonung der engen Verbindung mit dem Papst trägt die Tafel, die an der Strecke zwischen dem Kreuz und der Abfahrt Neuss-Hafen liegt, nun das päpstliche Wappen. Eine Kleinigkeit, sollte man meinen, doch die Korrespondenz, die Peter Rebig als Geschäftsführer von Neuss-Marketing in dieser Sache führen musste, addiert sich auf über 100 Seiten. "Eine höchst komplizierte Angelegenheit", sagt Rebig. mehr

Bilderserien aus Neuss