Neuss

Kunstraum erinnert mit Ausstellung an einen vergessenen Maler

52 Jahre alt ist er geworden, ganz plötzlich gestorben - und seitdem auch in Vergessenheit geraten. In der Städtischen Kunstsammlung findet sich das eine oder andere Bild von Adolf Hederich, aber in der Öffentlichkeit gibt es kaum noch Spuren von dem 1979 in Neuss gestorbenen Maler. Der Kunstraum-Verein nimmt sich jedoch seiner an, zeigt in einer Ausstellung einen Überblick über das Schaffen des Künstlers, der eigentlich ein Wuppertaler war und 1954 durch Heirat Neusser wurde. Seine Witwe war es denn auch, die sich an den Verein gewandt und eine Ausstellung mit Bildern ihres Mannes aus dem eigenen Depot vorgeschlagen hatte. mehr

Neuss

Teile der alten Skateranlage sollen weiter genutzt werden

300 000 Euro hat der Finanzausschuss für die neue Skateranlage im Rennbahnpark eingeplant. Sie soll für Skateboarder aus Neuss, aber auch aus der Umgebung interessant sein. "Nun können wir überlegen, was wir mit den Skate-Elementen machen, die früher am Café Greyhound genutzt wurden", sagt der CDU-Stadtverordnete Thomas Kaumanns. Die Koalition hat daher im Jugendhilfeausschuss beantragt, mit diesen Elementen andere defekte Anlagen zu ersetzen oder eine neue Skateranlage in einem der äußeren Stadtteile wie Derikum (Nierspark), Grimlinghausen, Uedesheim, Holzheim oder Grefrath zu schaffen. mehr

Morje

Ein Urlaubsgruß aus Bella Italia

Dieser Urlaubsgruß kommt mit Verspätung und sorgt bei Max keineswegs für Freude: Die "Polizia municipale" von Ravenna teilt darin nämlich durchaus freundlich, aber unmissverständlich mit, dass der eines schönen Abends am Rande der "Piazza del Popolo" gefundene Parkplatz nachträglich mit 197 Euro berechnet wird. Nun liegen die Sommerferien schon eine gefühlte Ewigkeit zurück, was den eng mit der Überraschung verknüpften Ärger rasch ins Unermessliche steigert. Der verraucht nur kurz, als die herbeigerufenen "Experten" raten, auf italienische Bescheide grundsätzlich nicht zu reagieren. mehr

Neuss

Motorrad mit leerer Batterie gestohlen

Ein Motorrad der Marke BMW, Typ F 650 GS, wurde von zwei bislang unbekannten Täter in der Zeit zwischen Dienstag (28.), 18.20 Uhr, und Mittwoch (29.), 12.30 Uhr, gestohlen. Das schwarze Kraftrad mit dem Kennzeichen VS-P27 (Villingen-Schwenningen) stand zuvor an der Ulmenallee auf einem Parkplatz. Da die Batterie des neun Jahre alten Motorrades leer war, ist unklar, wie die Täter das Fahrzeug abtransportiert haben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des Kraftrads machen können. Auffällig an der Maschine sind eine größere schwarze MRA-Scheibe (Windschutzverkleidung) und ein Sturzschaden am Schutzblech vorne links (Hinweise unter 02131 3000). mehr

Neuss

Im Südpark rund 20 Bäume gefällt

"Ela" und kein Ende: Im Südpark war am Donnerstag schon wieder das Geräusch von Kettensägen zu hören, denn im Auftrag der Stadt wurde damit begonnen, etwa 20 Bäume in der Nähe von Wegen und Spielplätzen zu fällen, die beim Pfingststurm "Ela" im vergangenen Jahr beschädigt worden waren. "Es sind einige der letzten Schäden", berichtet Stadtsprecher Peter Fischer. Weil solche Vorhaben nach dem 1. März aus Gründen des Vogelschutzes unzulässig sind, waren die Bäume tags zuvor auf Höhlen, Horste und Nester brütender Vögel untersucht worden. Aus artenschutzrechtlichen Gründen bestanden keine Bedenken. mehr

Neusser Woche Magisches Aluminium-Viereck

Faktor für Beschäftigung und Wohlstand

Irgendwie kam die gute Nachricht zum "Tag der Arbeit" aus Stüttgen im Neusser Süden. Dort, wo ansonsten nur selten eine Nachricht, dafür aber umso mehr Aluminium produziert wird, legte Minister Hermann Gröhe Montag - und somit nur vier Tage vor dem 1. Mai - den Grundstein für eine 45 Millionen Euro teure Dosen-Recyclinganlage. Landrat Petrauschke und Bürgermeister Napp klatschten Beifall für eine Investition in die Zukunft - und Konzernvorstand Kjetil Ebbesberg klatschte im Schulterschluss mit dem Betriebsratschef Günther Appelstiel an seiner Seite fröhlich lächelnd mit. mehr

Bilderserien aus Neuss