| 09.30 Uhr

Neuss
Neusser probieren sich durch 300 Biere aus aller Welt

1. Bierbörse Neuss 2016 mit 300 Biere aus aller Welt
Jerome Müller und Alessa Arndt ließen es sich schmecken. FOTO: Anja Tinter
Neuss. "Prost!" war am Wochenende wohl eines der am häufigsten verwendeten Wörter in Neuss - denn zum ersten Mal fand auf dem TÜV-Gelände die Bierbörse in der Quirinusstadt statt. Von Vera Straub

"Grundsätzlich waren viele Neusser interessiert - wir hatten auf Facebook rund 3000 Zusagen, erfahrungsgemäß kommen dann drei Mal so viele Besucher", sagt Andreas Born, Inhaber der veranstaltenden Agentur EMG.

Das Wetter machte den Bierdurstigen allerdings einen kleinen Strich durch die Rechnung, der ganz große Ansturm blieb aufgrund häufiger Unwetterwarnungen aus. Die Besucher, die dennoch bei der Bierbörse waren, blieben auch und probierten sich durch die große Auswahl von Bieren aus aller Welt. Reizvoll war die Mischung aus heimischen und außergewöhnlichen Spezialitäten - an die 300 Sorten wurden zum Ausschank gebracht.

Sommer 2016: Das ist im Rhein-Kreis Neuss los

Neben Klassikern wie Guinness, Füchschen Alt oder zahlreichen Urlaubsbieren wie das San Miguel aus Spanien oder Tiger aus Singapur gab es auch eine Reihe an Craft Bieren, die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen. An Imbissständen konnten die Besucher dann feste Nahrung bekommen, Unterhaltung boten an den drei Tagen die "Walking Hats", "Get On Up" und "Wa'n Brass".

Andreas Born ist sich sicher, dass es auch eine zweite Auflage der Neusser Bierbörse geben wird. "Im nächsten Jahr werden wir die Größe und die Anzahl der Stände wahrscheinlich aber beibehalten, um zu schauen, wie es bei - hoffentlich - gutem Wetter funktioniert. Und wir freuen uns dann natürlich auf noch mehr Besucher", sagt er. Denn insgesamt, so Born, sei die Stimmung fröhlich und friedlich gewesen, ein gutes Zeichen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. Bierbörse Neuss 2016 mit 300 Biere aus aller Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.