| 00.00 Uhr

Neuss
20 Kilometer Kabel für die neue Deutsche-Bank-Filiale

Neuss. Am Samstag beginnt der Umbau des Erdgeschosses.

Freistehende Beratungsräume mit blauen Lamellen, richtungsweisende Teppiche und eine Klimaanlage: Seit November baut die Deutsche Bank an der Niederstraße um. Bis Ende Mai soll ein digitaler und kundenfreundlicher Standort entstehen.

Zum einen möchte sich die Deutsche Bank mit der Modernisierung der Filiale für Neuss als Standort aussprechen und zum anderen soll das Unternehmen deutlich digitaler werden. "Von 500 Filialen sind jetzt 120 modernisiert. Neuss ist nach den Bauarbeiten die modernste in ganz Deutschland", sagt Pressesprecherin Doris Nabbefeld. Dazu gehören dann eine Beratung mithilfe von iPads, Videogespräche mit Experten zu bestimmten Geschäftsbereichen und eine digitale Beratung auch an Samstagen.

Rund 20 Kilometer Kabel, 200 Steckdosen und 60 Lichtschalter werden dazu verbaut. Davon profitieren sowohl Kunden als auch Mitarbeiter. In sogenannten Cones, freistehenden Beratungsräumen, soll noch besser auf die Bedürfnisse einzelner Kunden eingegangen werden. Auch die Aufrüstung von einer Umwälzanlage zu einer Klimaanlage gehört zu der neuen Ausstattung. "Im Sommer wird hier niemand mehr schwitzen", sagt Filialdirektor André Busse und lacht.

Von dem Umbau sollen die Kunden so wenig wie möglich mitbekommen. "Zunächst wurde im oberen Stockwerk gestartet, ab Samstag ist das Untergeschoss dran. Ein Bohren wird zwar nicht zu überhören sein, der Service wird aber nicht darunter leiden", sagt Busse. Die Filiale bleibt geöffnet, Beratungen und Dienstleistungen finden weiterhin statt. Vom 2. April bis 11. Mai wandern SB-Geräte und Geldausgabeautomaten allerdings in einen Container. "Auch unser Parkplatz kann während der Arbeiten genutzt werden", sagt Busse.

(jms)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: 20 Kilometer Kabel für die neue Deutsche-Bank-Filiale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.