| 00.00 Uhr

Neuss
21-Jährige schlägt mit Regenschirm Räuber in die Flucht

Neuss. Dank des beherzten Eingreifens einer 21 Jahre alten Neusserin konnte am Dienstag offenbar ein Handtaschenraub an der Kaarster Straße verhindert werden.

Wie die Polizei gestern mitteilte, beobachtete die 21-Jährige gegen 14 Uhr einen bislang unbekannten Mann, der versuchte, einer älteren Dame mit Rollator die Handtasche zu rauben. Da der Mann die Seniorin nicht in Ruhe ließ, lief die junge Frau zum Ort des Geschehens und vertrieb den Tatverdächtigen. Dabei setzte sie ihren Regenschirm zur Abschreckung ein.

Die Neusserin kümmerte sich anschließend noch kurz um die ältere Dame und riet ihr, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Anschließend informierte sie ihrerseits die Polizei. Als die Streifenbeamten eintrafen, war die Seniorin jedoch nicht mehr vor Ort. Auch eine Fahndung nach dem etwa 1,80 Meter großen Täter mit kleinem Schnauzbart und schwarzen, kurzen Haaren, verlief ohne Erfolg. Die Zeugin gab an, dass der Unbekannte eine schwarze Jacke, eine blaue Hose und einen großen, schwarzen Rucksack getragen hätte. Er soll mit fremdem Akzent gesprochen haben.

Zu der älteren Dame konnte die 21-Jährige lediglich sagen, dass sie zwischen 70 und 75 Jahre alt war und einen Hut, eine beige Jacke, ein weißes Oberteil sowie eine Brille getragen habe. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und bittet Zeugen und vor allem die Seniorin mit dem Rollator, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden. Die Polizei weist darauf hin, dass Zivilcourage - wie im vorliegenden Fall - Straftaten und ihre Folgen verhindern kann. Dabei gelte stets, dass Bürger kein zu hohes Risiko, bei dem Versuch einen Täter zu stellen, eingehen sollten. In jedem Fall sollte unverzüglich der Notruf der Polizei (110) gewählt und geschildert werden, was geschehen ist und wo sich der Tatort befindet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: 21-Jährige schlägt mit Regenschirm Räuber in die Flucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.