| 00.00 Uhr

Neuss
3M-Chef John Banovetz zieht es zurück in die USA

Neuss: 3M-Chef John Banovetz zieht es zurück in die USA
John Banovetz verlässt Neuss. FOTO: 3M
Neuss. Stühlerücken in der 3M-Zentrale: John Banovetz (50), bislang Managing Director und damit Chef für die 3M-DACH-Region, zieht es zurück in seine Heimat USA. In St. Paul/Minnesota wird er neuer Forschungschef von 3M. Damit wechselt er zurück an den Hauptsitz des Multitechnologiekonzerns. Gestern hatte Banovetz bereits seinen letzten offiziellen Arbeitstag in der 3M-Zentrale in Neuss. Wer sein Nachfolger als Chef der 3M-DACH-Region wird, steht laut Unternehmenssprecher Stephan Rahn noch nicht fest. Eine Entscheidung wird aber noch im Laufe dieses Monats erwartet.

Im Rheinland hatte sich John Banovetz äußerst wohl gefühlt. Im Februar 2016 hatte er in der Neusser Zentrale den Dienst als Managing Director angetreten. In der Quirinus-Stadt erlebte er das Schützenfest und den Karneval - und auch zum Fußball entdeckte der US-Amerikaner seine Liebe: Er wurde zum Fan von Borussia Mönchengladbach, seine Ehefrau fieberte mit Schalke 04. Auf die Frage, was er aus seiner Heimat vermisse, antwortete er scherzhaft: "Meinen BBQ-Grill." Ansonsten fehlte es ihm im Rheinland an nichts.

Jetzt heißt es Abschied nehmen. Für den 3M-Standort in der Quirinus-Stadt dürfte Banovetz' Wechsel in die Neusser Partnerstadt St. Paul kein Nachteil sein: Als Forschungschef verantwortet Banovetz in Zukunft ein Herzstück von 3M. Und er hat Neuss als leistungsstarken Innovations-Schrittmacher kennengelernt. "Deutschland ist der bedeutendste Forschungsstandort von 3M außerhalb der USA. Wir haben in Neuss eines von weltweit vier Corporate Labs", betonte er im Gespräch mit unserer Redaktion.

(abu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: 3M-Chef John Banovetz zieht es zurück in die USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.