| 00.00 Uhr

Neuss
50.000 Euro Schaden nach Brand in der Tempo-Fabrik

Neuss. Im Neusser Hafen fing eine Produktionsanlage der Firma SCA Feuer, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts.

Auf mindestens 50.000 Euro schätzt der Papierhersteller SCA den Schaden, der in der Nacht zu gestern bei einem Brand im Werk im Neusser Hafen entstand. Gegen 23 Uhr hatte eine Produktionsanlage für Toilettenpapier an der Floßhafenstraße Feuer gefangen, vermutlich wegen eines technischen Defekts. Laut Polizei griffen die Flammen auf Papierrollen und Verpackungsmaterialen über. Mitarbeiter hätten daraufhin erfolglos versucht, den Brand zu löschen. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen jedoch binnen weniger Minuten ersticken.

Damit war die Sache allerdings nicht erledigt, denn die durch den Brand automatisch ausgelöste Sirene des Werks - die für ältere Menschen wie Fliegeralarm klang - ließ sich nicht abstellen und war bis kurz nach Mitternacht kilometerweit zu hören, unter anderem im Süden von Düsseldorf. Das führte dazu, dass die Telefone von Polizei und Feuerwehr heiß liefen, weil zahlreiche besorgte Bürger anriefen und sich nach dem Grund erkundigten.

Warum sich der Alarm nicht abstellen ließ, kann der Papierhersteller noch nicht sagen. "Die Ermittlungen laufen", teilte Werkleiter Bernd Bichbeimer mit. "Wir möchten uns bei den Anwohnern entschuldigen, die durch unsere Sirene minutenlang aufgeschreckt wurden." Die Sirene werde nur für den werksinternen Alarm genutzt und sei nicht Teil des Alarmierungsplans der Stadt Neuss.

Aufgrund des Feueralarms waren auf dem Firmengelände am Donnerstagabend alle Hallen evakuiert worden. Ein 38-jähriger Mitarbeiter kam beim Verlassen eines Gebäudes zu Fall und zog sich nach Auskunft der Polizei eine Beinverletzung zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

SCA zufolge laufen momentan die Aufräum- und Reparaturarbeiten auf dem Gelände. Die in Brand geratene Maschine werde bis Sonntag still stehen, die Produktion laufe aber weiter. Umweltschäden seien durch das Feuer nicht entstanden.

In dem Betrieb werden unter anderem Hygieneartikel der Marken "Tempo", und "Danke" hergestellt. Rund 400 Frauen und Männer sind dort beschäftigt.

Der letzte Brand im Neusser Werk liegt mehr als ein Jahr zurück: Im Juni 2014 hatte ebenfalls eine Produktionsanlage für Toilettenpapier Feuer gefangen. Schaden damals: rund 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: 50.000 Euro Schaden nach Brand in der Tempo-Fabrik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.