| 00.00 Uhr

Neuss
51 abgeschleppte Fahrzeuge wegen blockierter Zugwege

Neuss. Für die Abschleppunternehmen waren die vergangenen Schützenfest- und Kirmestage nicht so lukrativ wie im Vorjahr. Wegen blockierter Zugwege musste die Stadt lediglich 51 Fahrzeuge abschleppen lassen - 2015 waren es noch 82. Die Zahlen teilte Tobias Spange vom städtischen Presseamt jetzt auf Anfrage mit.

Unter anderem im Einsatz war das Abschleppunternehmen von Günter Gesell. "In diesem Jahr war alles etwas entspannter", sagt er. Eine Ursache sei der NRW-Tag in Düsseldorf gewesen, der parallel zum Neusser Schützenfest stattfand. Zudem seien viele Besucher wohl aufgrund der Hitze fern geblieben. Insgesamt hat Gesell in diesen Tagen in Neuss 65 Fahrzeuge abschleppen müssen - auch wegen blockierter Behindertenparkplätze. Zum Vergleich: Beim Schützenfest auf der Furth musste Gesell, der seit rund 23 Jahren im Abschleppdienst tätig ist, mehr als 80 Mal aktiv werden. Ein Schützenfest ist für ihn nicht planbar: "Man weiß nie, was kommt. Wir können uns nur schlecht darauf vorbereiten." Die erstmalig bemannten Absperrungen hätten wohl eine abschreckende Wirkung bei potenziellen Falschparkern ausgelöst.

Wer dennoch abgeschleppt wurde, konnte sein Fahrzeug auf einem Gelände an der Karl-Schurz-Straße abholen - für einen Preis von 180 Euro plus Gebühren der Stadt.

(jasi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: 51 abgeschleppte Fahrzeuge wegen blockierter Zugwege


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.