| 00.00 Uhr

Neuss
84-Jähriger nach Messerattacke festgenommen

Neuss. Die Polizei hat gestern früh einen 84-jährigen Mann in Gewahrsam genommen, der in seinem Haus an der Parkstraße mit einem Messer auf seine knapp 40 Jahre jüngere Ehefrau losgegangen ist. Diese wurde dabei am Oberarm verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Zu den Hintergründen der Tat machte die Polizei gestern keine Angaben.

Fälle von häuslicher Gewalt sind in Neuss inzwischen beinahe an der Tagesordnung, bestätigte Polizeisprecherin Diane Drawe. Weil sie sich im häuslichen Umfeld ereignen und Dritte meist nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, werden solche Einsatze selten publik gemacht - aber immer strafrechtlich weiterverfolgt. Im jüngsten Fall blieb der Senior in Gewahrsam. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Gegen 7.30 Uhr gestern früh erfuhr die Polizei von diesem Familienstreit. Sie setzte zwei Streifenwagen in Richtung Dreikönigenviertel in Marsch. Die Beamten überstiegen das Gartentor und drangen auf das Grundstück vor. Lautstark forderten sie den Senior auf, aus dem Haus zu kommen - was dieser schließlich (nur mit einer Schlafanzughose bekleidet) tat. Im Freien wurde der Mann nach einem lautstarken Wortwechsel von den Beamten überwältigt und festgenommen.

Parallel dazu drangen Polizeibeamte in das Haus ein, wo sie die leicht verletzte Ehefrau antrafen. Ein Arzt wurde hinzugezogen, der das Opfer dieses häuslichen Streits medizinisch versorgte.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: 84-Jähriger nach Messerattacke festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.