| 14.09 Uhr

Autobahn bei Neuss
Sperrung und Stau nach Unfall auf A57

A57 bei Neuss: Lkw kollidiert mit Kleintransporter
A57 bei Neuss: Lkw kollidiert mit Kleintransporter FOTO: Staniek
Neuss. Auf der A57 bei Neuss ist es am Morgen in Höhe des Rastplatzes Morgensternsheide zu einen Lkw-Unfall gekommen. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer, zwischenzeitlich musste die Autobahn gesperrt werden. Mittlerweile sind alle Sperrungen wieder aufgehoben. Von Laura Ihme und Urs Lamm

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall um 9.18 Uhr in Fahrtrichtung Krefeld. Der 26-jährige Fahrer eines Kleintransporters mit Anhänger übersah ein Stauende und fuhr ungebremst auf einen Lkw (40 Tonner) auf. Der Fahrer des Kleintransporters verletzte sich schwer. Er musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und kam anschließend ins Krankenhaus.    

Die A57 wurde zwischenzeitlich ebenso wie die Auffahrt Büttgen für rund 30 Minuten in Richtung Krefeld komplett gesperrt. Danach war wieder ein Fahrstreifen frei. Der Verkehr staute sich bis zum Mittag auf drei Kilometern. Seit 12 Uhr ist die A57 in Richtung Krefeld wieder komplett frei.

Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro.

Auf der A57 kommt es in Höhe des Rastplatzes Morgensternsheide immer wieder zu Lkw-Unfällen. Zuletzt gab es dort Anfang November eine Kollision.

Bilder von den Rettungsabeiten finden Sie hier.

(url)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.