| 00.00 Uhr

Neuss
Abenteuer mit dem Piratenschwein

Neuss. Das Stück für Kinder ab vier Jahre wird ab Sonntag im RLT-Studio aufgeführt.

Die Regisseurin liebt es klassisch. Deswegen haben die Figuren in ihrer Inszenierung "Das Piratenschwein" nach dem Buch von Cornelia Funke auch mehr Ähnlichkeit mit Errol Flynn als mit Johnny Depp, sagt Anja Panse und lacht. Dabei denkt sie vor allem an den Dicken Sven und den Schiffsjungen Pit, die auf einer Insel leben und mit ihrem Schiff alles transportieren, was die Menschen so brauchen. Bis sie eines Tages ein kleines Schwein iim Netz haben und feststellen, dass es ein "Piratenschwein" ist. Ein Schwein, das Schätze im Meer aufspürt wie sein Pendant an Land die Trüffel.

Anja Panse arbeitet zum ersten Mal am RLT, aber inszeniert nicht zum ersten Mal ein Kinderstück. Das "Dschungelbuch", "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" stehen unter anderem auf ihrer Liste, und wie auch beim "Piratenschwein" begeistert sie sich vor allem für fantastische Geschichten dieser Art: "Ich mag es, eigene Welten herzustellen." Der Dicke Sven sehe daher ein bisschen wie ein Kapitän aus und der Schiffsjunge wie einer in dem Film ,Seewolf', sagt sie, die Piratenfilme wie den mit Captain Blood ("Unter Piratenflagge") zur Grundlage für die visuelle und konzeptionelle Umsetzung gemacht hat. Das Schwein ist als Puppe (gebaut von Jasmin Gehrandt) dabei.

Rainer Scharenberg (Sven) und Anna Lisa Grebe (Pit) spielen diese Abenteuergeschichte auf der Bühne und werden auch singen. "Die Texte habe ich geschrieben", sagt die Regisseurin, "und ich finde es wichtig, dass die Musik nicht aus der Konserve kommt." Vom Band zwar schon, aber eben von Annegret Enderle auf das Stück zugeschnitten. Die Musikerin gehört ebenso zum Team um Panse wie Ausstatterin Jenny Wolf. Die Premiere am Sonntag ist ausverkauft.

Info Nächster Termin: 19. November, 15 Uhr, Karten unter 02131 269933

(hbm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Abenteuer mit dem Piratenschwein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.