| 00.00 Uhr

Neuss
Abgeordnete zum Austausch im Neusser 3M-Labor

Neuss. Neue Entwicklungen im Bereich der Verkehrssicherheit und des Klimaschutzes standen im Mittelpunkt, als jetzt die SPD-Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus aus Düsseldorf und Udo Schiefner aus Viersen das "Inspiration Lab" in der Deutschlandzentrale von 3M in Neuss besuchten. In den Gesprächen mit Michael Kopka und Dr. Timo Czech, Spezialisten für Energie und Verkehr von 3M, ging es unter anderem um ein klimaschonendes Verfahren, um Rechenzentren zu kühlen. 3M hat dazu eine Flüssigkeit entwickelt, die eine besonders gute Umweltbilanz aufweist.

Darüber hinaus informierte 3M über mögliche Lösungen, wie sich klimaschädliche Gase in Mittelspannungsanlagen austauschen lassen. "Wir brauchen in Sachen Energieeffizienz kreative Ideen, das sind wir den nachfolgenden Generationen schuldig", erklärte Schiefner. Ein weiterer Fokus lag auf dem Thema Verkehrssicherheit. Diese lässt sich durch besonders gut sichtbare und haltbare reflektierende Folien erhöhen, die bei der Fahrbahnmarkierung und Verkehrsbeschilderung zum Einsatz kommen. "Die Demonstration der Prismentechnologie zeigte beeindruckend, wie eine erhöhte Reflektionskraft zur Steigerung der Verkehrssicherheit beitragen kann", so Rimkus.

Treffen mit Vertretern der Politik aus umliegenden Wahlkreisen finden beim Multitechnologiekonzern 3M in Neuss regelmäßig statt. Energie-Experte Kopka: "Im Austausch ergeben sich häufig interessante neue Aspekte, die wir in der Entwicklung von Technologien und Produkten berücksichtigen." Auch Verkehrsspezialist Dr. Czech begrüßt die Gespräche: "Wir erhalten so eine Vorstellung davon, welche technologische Unterstützung die Politik braucht, um die Sicherheit auf unseren Straßen zu erhöhen." In inspirierender Atmosphäre erhalten Abgeordnete einen Einblick in spannende Technologien, die Lösungsansätze für politische Vorhaben bieten können.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Abgeordnete zum Austausch im Neusser 3M-Labor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.