| 12.17 Uhr

Mottowoche 2015 in Neuss
Abiturienten feiern die Mottowoche

Mottowoche 2016: Zurück in die 90er mit dem Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Mottowoche 2016: Zurück in die 90er mit dem Alexander-von-Humboldt-Gymnasium FOTO: Laura Sandgathe
Neuss. An den Neusser Gymnasien ist die Mottwoche wieder in vollem Gange. In der letzten Unterrichtswoche vor den Osterferien kommen die Abiturienten jeden Tag mit einer anderen Verkleidung in die Schule. Am Dienstag erschienen zum Beispiel die Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in den Kostümen ihrer KIndheits-Helden zum Unterricht. Von Urs Lamm

Laut geht es auf dem Schulhof des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums zu. "AvH ist die beste Schule der Welt", singen die Abiturienten aus voller Kehle. Dazu wird gehüpft und getanzt. Konfetti fliegt durch die Luft. Die Feierlaune ist am zweiten Tag der Mottowoche ungebrochen. "Auf diesen Tag haben wir lange gewartet. Nun möchten wir diese Woche richtig genießen", sagt Stufensprecherin Maike Hüsgen. Die 17-Jährige ist am Dienstag mit einem Minnie-Mouse-Kostüm erschienen. Passend zum Thema des Tages: Helden der Kindheit. Andere Abiturienten erschien im Kostüm von Spiderman, Benjamin Blümchen oder Obelix.

Mottowoche in Neuss 2015: "Helden der Kindheit" am Gymnasium Norf FOTO: Urs Lamm

Nach einem schulfreien Tag am Mittwoch wegen einer Lehrer-Fortbildung lautet am Donnerstag das Motto "Asi-Tag". Dann werden vermutlich Goldkettchen, verspiegelte Sonnenbrille und Jogginganzüge Hochkonjunktur haben. Am Freitag feiern die Abiturienten dann zum Abschluss der Woche zusammen mit vielen anderen Schülern aus der Region auf der großen Abi-Parade in der Neusser Innenstadt.

Mottowoche 2014 in Neuss: "Schlaftag" am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium FOTO: Urs Lamm

Regeln werden festgelegt

Die Mottowoche ist einer der Höhepunkte, mit denen die Neusser Abiturienten schon im Voraus ihre Reifeprüfung feiern. Doch vor der großen Sause legen die Verantwortlichen die Ordnung fest: Bereits seit einigen Jahren gibt es im Vorfeld ein Treffen von Schulvertretern, Polizei und Ordnungsamt im Quirinus-Gymnasium. Dort werden Regeln für die Mottowoche sowie für die Abi-Parade festgelegt. Zum Beispiel erwartet man von den Schülern, dass sie während der Mottowoche nicht für Veruneinigungen oder Sachschäden sorgen. Ebenso darf der eigene sowie der Unterricht anderer Klassen nicht gestört werden und natürlich kein Alkohol auf dem Schulhof getrunken werden. Im Hinblick auf die Abi-Parade geht es vor allem um Themen wie Lautstärke der Musik oder Einhaltung des Zugweges.

Die Verantwortlichen der weiterführenden Schulebn reichen die Beschlüsse auf unterschiedlichliche Art und Weise weiter: Das Gymnasium Norf fasst alle Punkte auf einem Informationsschreiben für die Schüler zusammen. "Das sollte als präventive Maßnahme reichen. Wir vertrauen unseren Schülern", sagt Oberstufen-Koordinator Horst Lindenlauf. Große Vorfälle habe es am Norfer Gymnasium auch noch nicht gegeben.

Etwas strikter gehen die Verantwortlichen am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium vor: Seit vergangenem Jahr lassen sie sich in einem Vertrag zusichern, dass die Schüler auf Alkohol verzichten, es mit dem Lärm nicht übertreiben und Verunreinigungen unterlassen.

Grund für diese Maßnahmen waren Mottowochen aus den Vorjahren, die ordentlich aus dem Ruder gelaufen waren. Vor allem mit dem Doppeljahrgang 2013 gab es Probleme. Es kam etwa Zusammenstöße zwischen Schülern. Es wurde mit Eiern und anderen Gegenständen geworfen. "Ein bisschen Blödsinn machen ist in Ordnung, aber es muss alles in einem gewissen Rahmen bleiben", sagt Schulleiter Gerhard Kath. Im vergangenen Jahr habe man mit der neuen Regelung gute Erfahrungen gemacht, es habe keine besondern Vorfälle mehr gegeben.

Stufensprecherin Maike Hüsgen zeigt Verständnis für die strengen Maßnahmen. "Wir würde auch ohne Vertrag gewiss die Regel einhalten. Ich kann aber vestehen, dass sich die Schule absichern möchte."

 

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mottowoche 2015 in Neuss: Abiturienten feiern die Mottowoche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.