| 00.00 Uhr

Neuss
Als Lehrer an der Tanzschule dabei

Neuss. Inken Loose, Jana Meskes und Marc-Oliver Teschke spielen im Musical "Fame" mit.

Welche Rolle spielen Lehrer, wenn man eine ruhmreiche Karriere anstreben möchte? Was bringt die Schauspielschüler weiter - Strenge, Lob, Ermunterung, Bestrafung? In der Neusser Musicalproduktion "Fame", die am 11. September im Globe an der Rennbahn Premiere feiert, stehen Inken Loose, Jana Meskes und Marc-Oliver Teschke als Lehrkräfte einer amerikanischen Talentschmiede auf der Bühne. Und liefern in diesen Rollen ganz eigene Antworten.

Als Mrs. Sherman ist Inken Loose (26) die strengste Lehrkraft am Institut und zieht dem Zuckerbrot die Peitsche vor, um ihre Schützlinge mit breiter Allgemeinbildung auf das Leben vorzubereiten. "Das entspricht mir überhaupt nicht", erzählt die gesangsstarke Neusser Logopädin, die bereits bei mehreren Neusser Musicalproduktionen der Musikschule und Alten Post mitgewirkt hat. "Aber es macht großen Spaß, diese Rolle zu spielen." Ihr Eindruck diesmal: "Die Proben laufen sehr konzentriert, die Choreographien sind wesentlich komplexer als in den Vorjahren, was sicher daran liegt, dass die Altersspanne der Darsteller nicht so groß ist."

"Es werden sehr unterschiedliche Tanzstile toll miteinander verknüpft", sagt Jana Meskes (24), die zum ersten Mal in Neuss dabei ist. In der Rolle der Mrs. Bell spielt sie eine temperamentvolle und engagierte Tanzlehrerin. Bühnenerfahrung bringt sie reichlich mit, denn mit ihrer Vorliebe für klassischen Gesang hat sie bereits viele Wettbewerbe bestritten und unter anderem im vergangenen Jahr im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" den ersten Preis im Sologesang belegt. Das Musicalfach ist neu für sie und damit eine spannende Herausforderung. Auch die Bewegung auf der Bühne möchte die BWL-Studentin dank der Mitwirkung bei "Fame" professionalisieren.

Marc-Oliver Teschke ist in der Neusser "Fame"-Aufführung der klassikverliebte Musiklehrer Mr. Sheinkopf, der seine Zöglinge mit kleinen Sticheleien zu motivieren versucht. Der 31-jährige Entwickler für IT-Anwendungen hat bereits "seit dem Kindergarten immer wieder Theater gespielt". Zuletzt in Erkrath als Hamlet. In seiner Sprechrolle bei "Fame" fühlt sich der Düsseldorfer sehr wohl und singt gerne auch einige Chorpassagen mit. Seit Jahresanfang nimmt er in Düsseldorf Ballettunterricht bei Choreographin Tanja Emmerich, über sie kam er auch auf die Bühne.

Info Weitere Informationen unter www.neusser-musicalwochen.de

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Als Lehrer an der Tanzschule dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.