| 00.00 Uhr

Neuss
Appelfeller bleibt Spitze des evangelischen Verbandes

Neuss. Die etwa 27.000 evangelischen Christen in Neuss nehmen das Reformationsjubiläum 2017 in den Blick, das schon mit dem Reformationstag - dem 31. Oktober - in diesem Jahr beginnen soll. Die Vorbereitungen beschäftigten jetzt auch den Vorstand des Verbandes der Evangelischen Kirchengemeinden Neuss. Dessen Vorsitzender Sebastian Appelfeller kündigte als Herzstück des Jubiläumsprogramms in Neuss einen Reformationstag an der Christuskirche vor, der ähnlich aufgezogen wird wie der Stadtkirchentag im Jahr 2006. Damals wurden 200 Jahre evangelisch in Neuss und 100 Jahre Christuskirche gefeiert. Nun geht es um 500 Jahre Reformation.

Der Verband als Dachorganisation der vier evangelischen Kirchengemeinden in Neuss geht mit einem eingespielten Führungsteam in dieses besondere Jahr. Pfarrer Appelfeller, seit 2013 Vorsitzender des Gremiums, wurde im Amt bestätigt und bildet weiter mit Tobias Goldkamp eine Art Doppelspitze. Einzige Veränderung war die Neuwahl von Pfarrerin Ute Gärtner aus Uedesheim. Sie rückt für den Diakonie-Vorstand Christoph Havers auf, der nicht mehr kandidierte.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Appelfeller bleibt Spitze des evangelischen Verbandes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.