| 00.00 Uhr

Neuss
Auf der Neusser Rennbahn drehte sich alles um bunte Ostereier

Neuss: Auf der Neusser Rennbahn drehte sich alles um bunte Ostereier
Auch Familie Leiser aus Uedesheim - Vater Eugen, Mutter Irina und die vierjährige Tochter Nicole - hatten viel Spaß beim Ostereiersuchen. FOTO: lber
Neuss. Pünktlich um 11 Uhr am Ostermontag strömten die Neusser Familien in den Rennbahnpark, gepackt vom Eiersuchfieber. Bereits zum vierten Mal hatten die Mitarbeiter von Neuss Marketing viele bunte Plastikeier in der Grünanlage versteckt. Von Ute Böhm

"Es ist schon erstaunlich: Am Ende werden alle 1200 Eier wirklich gefunden und wieder abgegeben", sagte Lars Faßbender von Neuss Marketing. Für die Eiersuche hatten die Neusser Osterhasen am Eingang zur Anlage gut sichtbar noch einmal die Regeln aufgestellt. Suchen durften nur die Kinder bis zwölf Jahre, und bei fünf gefundenen Eiern war Schluss. Die versteckten Ostergrüße waren mit einer Nummer versehen, und für jedes Ei gab es einem kleinen Sachpreis oder eben ein echtes Osterei.

Trotz kalter Temperaturen und Nieselregens war der Park so voll wie sonst nicht mal bei schönstem Sommerwetter. Zum ersten Mal dabei war auch Familie Leiser samt Töchterchen Nicole. Stolz präsentierte die Vierjährige ihre Fundstücke. "Wir finden, das ist eine tolle Aktion. Wir sind erst seit einem Jahr in Neuss, aber nächstes Jahr Ostern sicher wieder dabei", erklärte Irina Leiser, die der Tochter beim Suchen nicht viel helfen musste.

Vier Mitarbeiter von Neuss Marketing waren schon früh unterwegs, um die Eier zu verstecken. "Wir hatten im Vorfeld darum gebeten, dass die Wiesen noch nicht gemäht werden. Daher konnten wir viele Eier auch einfach werfen, aber so einige liegen auch an Spezialverstecken", sagte Lars Faßbender als "Hilfs-Osterhase". Es lohnte sich also ein genaues Hingucken, vor allem im hinteren Bereich des Parks gab es auch nach Beginn der Suche noch einige Eier zu finden. Und ganz unauffällig konnte auch noch einmal nachgelegt werden. Wer allerdings nicht schnell genug war, oder nicht gründlich genug gesucht hatte, ging leer aus.

So wuselig, wie es am Beginn der Suche am Eingang war, wurde es dann auch wenig später am Stand von Neuss Marketing. Die Kinder und ihre Eltern zeigten sich aber geduldig beim Eiertausch. Wem das Warten zu lange dauerte, konnte sich noch am Popcornstand kostenfrei mit einer Leckerei versorgen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Auf der Neusser Rennbahn drehte sich alles um bunte Ostereier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.