| 00.00 Uhr

Neuss
Auf Zeitreise mit den Sportfreunden Stiller

Neuss. Die Münchner Band gastierte gestern Abend mit ihrem neuen Album im Neusser Shakespeare-Theater. Von Andreas Buchbauer

Um kurz nach 20 Uhr stehen sie da, auf der Bühne des Globe, und irgendwie fühlt es sich wie ein Klassentreffen an. Seit 20 Jahren gibt es die Sportfreunde Stiller inzwischen, für ihre Fans sind die Gute-Laune-Rocker aus München längst "Top Old Boys". Beim Oktoberfestival von Einslive spielen sie gestern Abend einen Mix aus alten und neuen Stücken, und irgendwie sind die Sportfreunde mit ihren Boy-meets-girl-Liedern über all die Jahre große Jungs geblieben. Auch wenn man vor mancher Liedzeile lieber warnen sollte, sie als Liebeserklärung einzusetzen ("Du bist meine Süßwarenabteilung im Supermarkt"), gilt: Rumpelig, aber mit Herz spielt das von seinen Fans liebevoll "Sportis" genannte Trio im Globe seine größten Hits und solche, die es bald werden sollen.

Beim zweiten Lied sind die Arme oben, werden nach links rechts geschwenkt, New York, Rio, Rosenheim. Kurz darauf dann die tatsächlich nach schönem, altem Indie-Rock klingende Hommage "Wunderbaren Jahren", die Kevin Arnold, der Hauptfigur aus der großartigen TV-Serie "The Wonder Years" ins Poesiealbum geschrieben sein könnte. Auch "The Wonder Years" ist ja so eine Boy-meets-girl-Geschichte; sie spielt in den 1960er Jahren und versprüht auf charmante Weise einen unbändigen Optimismus. Es ist ein Gefühl, das auch als Klammer der Sportfreunde-Songs dient. Zu Beginn des Konzerts stellt Bassist Rüdiger "Rüde" Linhof es dem Zeitgeist entgegen. Optimismus sei zurzeit ja fast schon eine subversive Haltung, meint er.

Dann geht es weiter, einmal quer durch die Sportfreunde-Historie. Mit alten Hits wie "Ein Kompliment" und neuen Stücken wie "Das Geschenk" vom kürzlich erschienenen Album "Sturm und Stille" - und dabei verbreitet sich dieses Klassentreffen-Gefühl, bei dem das Beste von früher bis heute verhandelt wird. Und das ist ja auch immer ein Abgleich, ob jemand noch wie früher ist. Die Sportfreunde sind es.

"Raus in den Rausch" heißt ein neuer Song, "N'schönen Gruß vom Leben... viel Spaß beim Schweben" singt Peter Brugger. Den 400 Sportfreunde-Fans im Globe gefällt's, für einige ist es gar ein Schweben durch diesen Abend, und als er sich allmählich dem Ende neigt, gibt's, na klar, Applaus, Applaus.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Auf Zeitreise mit den Sportfreunden Stiller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.