| 00.00 Uhr

Neuss
Autorin will Gesprächsreihe mit Künstlern starten

Neuss. Noch in diesem Jahr soll es im Kunstraum losgehen.

Die Lesebühne hat sie aufgegeben, nun plant die freie Autorin und Grafikerin Vera Henkel eine neue Reihe im Kunstraum Neuss an der Deutschen Straße. "Ich möchte mit Neusser Künstlern über ihren Alltag als Kunst-Schaffende sprechen", erklärt sie. "Über ihre Arbeit, über die Tatsache, dass das wirklich Arbeit ist und nicht nur Dasitzen und auf Inspirationen warten."

Diverse Male hatte Henkel zu ihrer Lesebühne Menschen eingeladen, die schreiben, aber ihre Texte nur selten oder gar nicht vor Zuhörern vortragen konnten. "Das hat auch gut geklappt", sagt sie. Zuhörer wie Autoren waren genug da, aber sie hatte dennoch das Gefühl, dass die Lesebühne sich selbst überholte. Also zog sie die Reißleine und entwickelte die Idee der Künstlergespräche. Einen kleinen Vorgeschmack gab es bei der Ausstellung zu zehn Jahre Atelierhaus an der Hansastraße, als sie bei der Vernissage mit einigen Künstlern vor Publikum über die Arbeit sprach. So ähnlich könnte es später auch im Kunstraum zugehen. Dann will sie auch mit ihren Gesprächspartnern darüber reden, was der Unterschied zum Hobbykünstler ist, was sie antreibt oder wie die Phasen aussehen, in denen sie nach neuen Themen suchen. "Über ihr berufliches Selbstverständnis, ihre Zweifel, Kämpfe und Erfolge. Über's Geduldhaben und Alles-Hinschmeißen-Wollen und dann Doch-Dranbleiben, weil's für sie nichts anderes gibt", ergänzt sie.

Maler, Fotografen, Bildhauer, Filmemacher, Literaten oder Schauspieler will sie einladen. Noch in diesem Jahr soll es im Kunstraum losgehen.

(hbm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Autorin will Gesprächsreihe mit Künstlern starten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.