RE 1 statt RE 6

Bauarbeiten sorgen für Änderungen im Bahnverkehr

Neuss/Dormagen. Die Deutsche Bahn saniert ab Montag neun Weichen am Knotenpunkt Köln Hauptbahnhof. Für Pendler und Reisende aus Neuss und Dormagen sorgt das für Veränderungen im Bahnverkehr.

Weil für den 1,9 Millionen Euro teuren Weichensechsel die Gleise 7,8 und 9 am Kölner Hauptbahnhof nicht zur Verfügung stehen, müssen verschiedene Linien umgeleitet werden. So hält der Regionalexpress 6 von Köln in Richtung Minden ab Montag, 9. Oktober, für eine Woche nicht in Neuss und Dormagen. Stattdessen führt die Fahrt über Köln-Deutz, Köln-Mülheim, Leverkusen Mitte und Düsseldorf-Benrath weiter zum Düsseldorfer Hauptbahnhof. In Richtung Köln gibt es keine Änderungen.

Statt dem RE 6 fährt hingegen die Linie des RE 1 die Bahnhöfe Neuss und Dormagen an. In Richtung Aachen fallen dafür die Haltestelle in Benrath, Leverkusen und Köln aus. In Richtung Düsseldorf fährt der RE 1 seine geowhnte Strecke. 

Am Takt ändert sich durch den Tausch der Linien nichts, laut Bahn können Pendler aber nicht damit rechnen, dass die Züge täglich vom gleichen Gleis abfahren. Informationen sind in den Auskunftssystemen der Bahn hinterlegt und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. 

Am Montag, 16. Oktober, um 4.50 Uhr sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

(cbo)

Outbrain