| 00.00 Uhr

Neuss
Baum begräbt zwei parkende Autos unter sich

Neuss: Baum begräbt zwei parkende Autos unter sich
Ein Baum stürzte am Wedersplatz um. FOTO: P. Schüller
Neuss. Feuerwehr und Polizei zählten gestern kreisweit 16 sturmbedingte Einsätze. Personen kamen nicht zu Schaden.

Schreck in der Mittagsstunde: Auf dem Wendersplatz an der Hammer Landstraße brach gestern gegen 14.15 Uhr ein Baum unter dem Druck des Windes dicht über dem Erdboden einfach ab und stürzte auf zwei Autos. Es war nicht der erste Einsatz, zu dem Feuerwehr und Polizei gestern ab 10 Uhr immer wieder gerufen wurde, doch es war der mit dem höchsten Sachschaden. Zum Glück, berichtet Feuerwehr-Einsatzleiter Dirk Diederichs, gab es auch dabei keinen Verletzten zu beklagen.

Insgesamt 16 Einsätze zählten Polizei und Feuerwehr gestern kreisweit, bevor am Abend der Wind endlich abflaute. Meist handelte es sich um herunterbrechende Äste, sagt ein Polizeisprecher, aber auch ein umgewehter Zaun oder eine herumfliegende Baustellentoilette mussten sturmbedingt zu Protokoll genommen werden.

Mit dem Baum, der auf dem Wendersplatz abbrach, hatte die Feuerwehr wenig Mühe. Weil es sich um eine Fläche der Stadt handelt (und weil der Unfall während der Arbeitszeit geschah), musste die Wehr den Unfallort nur sichern. Den Baum entfernten dann Mitarbeiter des Grünflächenamtes.

Im Rahmen der Amtshilfe barg die Feuerwehr zudem ein Schild, das von einer Schilderbrücke über der A 57 herabzustürzen drohte.

Glimpflich ging zuletzt ein Arbeitsunfall an der Bataver Straße aus. Einen als eingeklemmt gemeldeten Bauarbeiter hatten dessen Kollegen schon befreit, als die Feuerwehr eintraf. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Baum begräbt zwei parkende Autos unter sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.