| 00.00 Uhr

Neuss
Bei Kamms wird Goldhochzeit gefeiert

Neuss. Es war irgendeiner dieser Tage im März 1966. Sonnig, aber trotzdem irgendwie kalt. Doch für Peter Kamm (72) bleibt er in besonderer Erinnerung. Es war Holzheimer Kirmes, und er saß mit einem Kumpel gegen Mittag wie so oft in seiner Stammkneipe "Die Münze", als die damals 18-Jährige Waltraud (heute 68) trat von einem Einkaufstour mit einer Freundin in das Lokal kam, und Peter, damals 22, die Augen verdrehte.

Peter fasste sich ein Herz und fragte: "Darf ich dich nach Hause bringen?" Worauf Waltraud ohne lange nachzudenken "Ja" sagte. Dieses kleine, aber folgenschwere Wort wiederholte sie heute vor genau 50 Jahren vor dem Traualtar (etwa zwei Monate nach dem ersten Blickkontakt). "Damals hat man nicht lange rumgemacht, da ging das ganz schnell mit dem Heiraten", sagt Peter. Die Kinder folgten auch noch im selben Jahr. Zwillinge, eine Tochter und ein Sohn. Auch drei Enkel und ein Urenkel gehören heute zur Familie.

Als Hobby haben sich die Kamms einen Schrebergarten zugelegt. Waltraud kümmert sich da besonders um die Blumen, wo sie noch am Freitag eine farbenprächtige Bougainvillea pflanzte. Heute allerdings dürften sich ihre Gedanken weniger um die Blumen als um dem 2. Mai 1966 drehen, an dem sich die beiden das Ja-Wort gaben. Gefeiert wird im engsten Familienkreis.

(KT)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bei Kamms wird Goldhochzeit gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.