| 00.00 Uhr

Neuss
Beschwingtes Konzert mit Flöte und Orchester

Neuss: Beschwingtes Konzert mit Flöte und Orchester
Solist ist der Franzose Julien Beaudiment. FOTO: Marco Borggreve
Neuss. Die Deutsche Kammerakademie spielt mit dem französischen Flötisten Julien Beaudiment.

"Tänzerisch" zeigt sich das vierte Abonnementkonzert der Deutschen Kammerakademie Neuss (DKN) der Saison am kommenden Sonntag. Mit einem "Concerto for strings" des finnischen Komponisten Pehr Henrik Nordgren beginnt es, um dann von Skandinavien auf direktem Wege in die preußische Hauptstadt des 18. Jahrhunderts, genauer: an den Hof Friedrichs des Großen zu führen.

Dort wirkte als Konzertmeister der böhmische Musiker Franz Benda, der seinem hohen Herrn, einem bekanntlich enthusiastischen Liebhaber des Flötenspiels, manch hübsches Konzert zu liefern die Ehre hatte. Dazu gehört eines in e-moll, das Julien Beaudiment und die Deutsche Kammerakademie unter der Leitung von Lavard Skou Larsen ebenso darbieten werden wie danach das C-dur-Konzert aus dem 1737 gedruckten Opus 7 des Franzosen Jean-Marie Leclair (1697-1664).

Die Symphonie B-dur KV 319, die Wolfgang Amadeus Mozart im Jahre 1779, einige Monate nach der Rückkehr von seinem unglückseligen Pariser Abenteuer, in Salzburg komponierte, beendet den vornehmlich heiteren Abend.

Der Solist des Abends, Julien Beaudiment, ist ein herausragender Vertreter der französischen Flötenschule. 1978 geboren, begab er sich mit 18 Jahren auf die andere Seite des Ärmelkanals, um an der Londoner Guildhall School of Music zu studieren. Zwei Jahre später wechselte er ans Conservatoire National Superieur de Musique in Paris, wo er seine Ausbildung mit Auszeichnungen für sein Flöten- und sein Kammermusikspiel abschloss.

Schon als Student des Conservatoire wurde er zum Soloflötisten des Orchestre de l'Operá National de Lyon berufen. Er spielte auf den großen internationalen Bühnen und bei bekannten Festivals - unter anderem in der Reihe der "Weltberühmten Flötisten" in der Kumho Art Hall von Seoul, im Brüsseler Palais des Beaux Art, in der Walt Disney Hall und dem Wiener Konzerthaus sowie beim Rheingau Festival.

In der Saison 2005/6 war er Erster Flötist des BBC National Orchestra of Wales, wofür er von seinem Orchester in Lyon beurlaubt wurde. Damit wurde Beaudiment eine besondere Ehre zuteil: Er ist derzeit der einzige Flötist aus Frankreich, der in einem großen britischen Orchester diese Position wahrnehmen durfte. Insgesamt war Beaudiment zwölf Jahre erster Soloflötist im Orchester der Opéra National de Lyon. Mittlerweile ist er Solist des Los Angeles Philharmonic unter Leitung von Gustavo Dudamel.

Info Markt 22, Sonntag, 13. März, 18 Uhr

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Beschwingtes Konzert mit Flöte und Orchester


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.