| 12.42 Uhr

Neuss
Betrunkener fährt in Festgesellschaft

Mann fährt in Geburtstagsgesellschaft in Neuss
Mann fährt in Geburtstagsgesellschaft in Neuss FOTO: Daniel Bothe
Neuss. Alkoholisiert und ohne Führerschein ist ein 21-jähriger Grevenbroicher mit einem Auto vor dem Hauptgebäude an der Rennbahn ungebremst in eine Menschengruppe gefahren. Dabei wurde ein 49-jähriger Wülfrather schwer verletzt. Von Susanne Genath

Der Schock sitzt auch einen Tag später noch tief: Am Samstag gegen 22.30 Uhr ist ein betrunkener Grevenbroicher (21) vor dem Restaurant an der Rennbahn mit einem Auto ungebremst in eine Menschengruppe gefahren und hat dabei einen 49-jährigen Mann schwer verletzt. Laut Polizei wurde der Wülfrather durch den Zusammenstoß regelrecht auf die Motorhaube aufgeladen und durch die Luft geschleudert.

Anschließend prallte er mit seinem Oberkörper auf die Heckscheibe eines anderen Wagens. Die Ehefrau des 49-Jährigen erlitt einen Schock. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Sie waren Teilnehmer einer Festgesellschaft, die im ersten Stock des Veranstaltungsgebäudes an der Rennbahn einen 80. Geburtstag feierten. Wie die Polizei später feststellte, war der Grevenbroicher nicht nur betrunken, sondern besaß auch keinen Führerschein.

"Der junge Mann soll mit hoher Geschwindigkeit auf unseren kleinen Parkplatz eingebogen sein und unseren Gast einfach umgefahren haben", sagt Mariana Bogatyreva, die das Restaurant seit vier Jahren betreibt. Sie hat den Unfall zwar nicht selbst gesehen, ihn sich aber von anderen schildern lassen. Wie die übrigen Gäste war sie erst durch den Lärm auf das Geschehen vor dem Gebäude aufmerksam geworden. Im Erdgeschoss wurde zeitgleich eine Hochzeit gefeiert. Das Unfallopfer habe nur kurz etwas ins Auto bringen wollen, sagt Bogatyreva. "Als wir ihn blutüberströmt draußen liegen sahen, dachten wir, er würde es nicht überleben." Doch er sei jetzt außer Lebensgefahr, wie ihr eine Angehörige gestern berichtet habe. "Er liegt aber noch auf der Intensivstation." Den Unfallfahrer hingegen kennt sie nicht. "Er war kein Gast bei einer der beiden Festgesellschaften."

Tief betroffen waren die Gäste an der Rennbahn, die im Hauptgebäude sowohl einen 80. Geburtstag als auch eine Hochzeit feierten. Die Feiern wurden nach dem Unfall abgebrochen. FOTO: Daniel Bothe

Laut Polizei hatte sich der 21-Jährige den Autoschlüssel bei einem Bekannten ausgeliehen unter dem Vorwand, etwas aus dem Wagen holen zu wollen. "Diese Gelegenheit nutzte er, um mit den Auto eine Runde zu drehen", teilte ein Beamter mit. Betrunken und ohne Fahrerlaubnis beherrschte er den Wagen aber offensichtlich nicht. "Er kann von Glück reden, dass nicht noch Schlimmeres passiert ist und nicht noch mehr Menschen verletzt worden sind", heißt es aus der Leitstelle der Polizei.

Das Auto, das erst viele Meter hinter dem Unfallort - kurz vor dem Sperrgitter zum Globe-Theater - zum Stehen kann, zeigt deutliche Spuren von dem Zusammenprall: Stoßstange und Motorhaube sind beschädigt, ebenso die Frontscheibe. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf rund 3000 Euro.

"So etwas ist auf unserem Parkplatz noch nie passiert", sagt Mariana Bogatyreva. Beide Feiern seien nach dem schlimmen Ereignis abgebrochen worden. "Familienangehörige sind mit ins Krankenhaus gefahren." Der Wülfrather sei Stammgast an der Rennbahn. "Seine Kinder haben bei uns Hochzeit gefeiert." Dementsprechend hoch sei die Anteilnahme. "Mal abwarten, wann wir ihn besuchen können."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Betrunkener fährt in Neuss in Festgesellschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.