| 00.00 Uhr

Neuss
Bezirksbundesmeister lobt die Hubertusschützen

Neuss: Bezirksbundesmeister lobt die Hubertusschützen
Thomas und Sabine Heidelberg nahmen den Vorbeimarsch des Hoistener Regimentes neben Bürgermeister Reiner Breuer ab. FOTO: Woitschützke Andreas
Neuss. Die Wetterfrösche hatten es den Schützen versprochen - und Wort gehalten: Während bei der gestrigen Oberstparade noch dunkle Wolken über den Ort hinwegzogen, lachte nachmittags zur Königsparade die Sonne. Sie gab damit dem ersten offiziellen Auftritt von Schützenkönig Thomas Heidelberg nach der morgendlichen Parade ihren Glanz. Heidelberg, der in der morgendlichen Festmesse mit dem Königssilber geschmückt wurde, bildet mit seiner Gattin Simone das Schützenkönigspaar 2016/2017. Das Glück komplett macht Sohn Til als amtierender Edelknabenkönig.

Der Schützenfestsonntag ist traditionell einem musikalischen Frühschoppen gewidmet, bei dem auch verdiente Schützen für ihre Treue zur St. Hubertus-Schützenbruderschaft geehrt werden. Detlef Höyng, Dennis Bechstein, Ralf Bliemeister, Lars Neßlinger und Günther Honen wurden in diesem Rahmen zudem vom 1. Brudermeister Klaus Reichl mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Andreas Kaiser, Bezirksbundesmeister des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, war in besonderem Auftrag unterwegs: drei Schützen, die er als langjährige Aktivposten der Gemeinschaft bezeichnete, überreichte er mit entsprechender Laudatio eine der höchsten Ehrungen des Bundes, den Hohen Bruderschaftsorden. Ihn bekamen Reinhold Dohmen, Herbert Königs und Heinz Meuter. Ein Jugendverdienstorden in Bronze ging an Jens Schmidl. Doch Kaiser hatte auch lobende Worte für die Führung der Bruderschaft unter Brudermeister Klaus Reichl und Generalobert Leo Dahlheim: "In Zeiten, wo Mitgliederzahlen nicht immer aufwärts gehen, steht die St. Hubertus-Bruderschaft für eine beeindruckende Nachwuchsförderung."

Heute steht nach einem Gedenkgottesdienst ein weiterer musikalische Frühschoppen an, bei dem Kinder der Richard-Schirrmann-Schule dem Königspaar das Besenbinderlied vortragen. Bevor am Abend der Bürgerball steigt, treten die Schützen um 16.45 Uhr zum Königsvogelschießen an. Dem Vernehmen nach soll es einen Bewerber geben, der 2017 König werden will.

(ho)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bezirksbundesmeister lobt die Hubertusschützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.