| 00.00 Uhr

Neuss
Biervertrag und Spenden-Ärger

Neuss. Ein Mitglied des Schützenvereins Holzheim soll 485 Euro unterschlagen haben.

Bei der Generalversammlung der Holzheimer Schützen ging es gestern vor allem um Finanzen: um Ärger über Spendengeld, um neue Bierverträge und um die Erhöhung der Vereinsbeiträge um fünf Euro pro Person und Jahr. Die gute Nachricht: Vizepräsident Klaus Habbig konnte bei der gut besuchten Versammlung in der Mehrzweckhalle von ausgeglichenen Finanzen berichten. Im vergangenen Jahr habe der Verein einen Verlust eingefahren, durch einen guten Gewinn in diesem Jahr stehe nun eine "schwarze Null" am Ende der Rechnung. Klaus Habbig betonte, dass auch einige Spenden dazu beigetragen hätten und dass der Verein weiter auf Spenden angewiesen sei. "Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten", leitete der Vizepräsident ein unschönes Thema ein: Ein Mitglied des Vereins soll Geld aus Spendensammlungen unterschlagen haben. "Es geht um 485 Euro", sagte Habbig, der persönlich sehr enttäuscht von dem Mitglied sei. "Wir haben juristische Schritte eingeleitet." Klaus Habbig betonte aber, dass dem Verein durch das unterschlagene Geld kein großer Schaden entstanden sei.

Ein weiteres Thema bei der Versammlung: die neuen Bierverträge. Die bisher bestehenden Verträge mit den Brauereien Frankenheim (Altbier) und Warsteiner (Pils) laufen zum Ende des Jahres aus. Der Bürger-Schützenverein musste sich daher entscheiden, bei welchen Brauereien er für die nächsten fünf Jahre sein Bier beziehen will. Die Wahl der Schützen fiel mehrheitlich erneut auf Frankenheim und Warsteiner - obwohl viele seit einigen Jahren mit dem Geschmack des im Festzelt ausgeschenkten Bieres nicht mehr zufrieden sind. "Das Bier aus den Gläsern schmeckt oft nicht, es gibt Abweichungen im Geschmack und manchmal ist es warm", monierte ein Schütze. Die Angebote der beiden Brauereien seien laut Klaus Habbig jedoch um rund 3000 Euro günstiger als die anderer Brauereien für Altbier beziehungsweise Pils.

Dies dürfte der ausschlaggebende Grund dafür gewesen sein, dass sich die Schützen für Frankenheim und Warsteiner entschieden haben. Ihr Mitgliedsbeitrag erhöht sich nach Abstimmung nun ohnehin um fünf Euro, damit der Verein auch in Zukunft alle Kosten decken kann.

(cka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Biervertrag und Spenden-Ärger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.