| 10.00 Uhr

Neusser Motorradclub
Biker-Party der "Free Eagles" für guten Zweck

Neusser Motorradclub: Biker-Party der "Free Eagles" für guten Zweck
Mit einem Corso für den guten Zweck startet morgen die Geburtstagsparty der "Free Eagles". FOTO: MC
Neuss. Das Chapter Neuss der "Free Eagles" wird 15. Das ist zwar kein Jubiläum, aber Anlass für eine große Party. Die startet morgen mit einem Corso von über 200 Motorrädern. Von Christoph Kleinau

Wer Mitglied (Member) im Motorradclub "Free Eagles" sein will, muss eine "Harley" fahren. "Das ist Teil unserer Geschichte", sagt Niklas Sluyter, der Chapter-President (Vorsitzende) der "Free Eagles" im Rhein-Kreis. "Wir sind einer der letzten reinen Harley-Clubs in Deutschland." Am morgigen Samstag aber, wenn die "Eagles" zu einem Motorradcorso durch die Stadt auffahren, darf sich ihnen auch anschließen, wer nicht auf die Modelle dieses amerikanischen Motorrad-Bauers schwört. Die Ausnahme hat einen Grund: Das Chapter Neuss der "Free Eagles" wird 15 Jahre alt.

Schon wieder Rocker? "Richtig", sagt Sluyter, "aber diesmal geht es nicht um Krieg, Drogen und Gewalt, sondern mal um etwas Positives", fügt er hinzu. Denn der Club, der schon zum "Zehnjährigen" nach dem Motto "Rocker für Kinder" ein Familienfest für den guten Zweck auf die Beine stellte, wird an seinem Geburtstag die "Aktion Lichtblicke" unterstützen. "Wir sind guter Dinge, dass wir mit der Unterstützung unserer Gäste wieder eine ordentliche Summe spenden können", sagt auch der Secretary des Clubs, der ein friedliches Fest erwartet. Bei "Rocker für Kinder" waren unter dem Strich 8000 Euro übriggeblieben, die an die Kinderklinik des Lukaskrankenhauses überwiesen werden konnten. Für das Geld konnte damals ein Inkubator für Babys angeschafft werden.

Der "Free Eagles" MC bezieht sich mit seiner Feier auf den "Wechsel der Farben" im Jahr 2001. Damals waren die Biker vom MC "Lacanda" zu den "Free Eagles" gewechselt, die inzwischen bundesweit 14 Ortsverbände (Chapter) umfasst. Das Chapter Neuss mit seinem Clubheim in Meerbusch-Büderich ist davon das südlichste.

Gefeiert wird morgen in der Musikkneipe "Okie-Dokie" an der Hammer Landstraße. Neben zwei Live-Bands und einer Händlermeile wird es auch etliche Bikes zu bestaunen geben. Organisiert wird zudem eine Tombola, deren Erlös ebenso wie das Startgeld aus dem Motorrad-Corso für den guten Zweck bestimmt ist. Damit für die bis zu 1000 Gäste, die der Chapter-President bei gutem Wetter erwartet, ausreichend Platz ist, konnte der Biergarten der Kneipe mehr als verdoppelt werden. Das machten die Neuss-Düsseldorfer Häfen möglich, die auch ihren Parkplatz an der Hammer Landstraße zur Verfügung stellen.

Das Fest beginnt um 15 Uhr mit dem Corso, einem, wie Sluyter sagt, "Charity Run". Dazu erwartet er insgesamt 100 Maschinen aus dem eigenen Verband. Denn natürlich schicken auch die anderen Chapter Delegationen zu dieser Feier. Mindestens die gleiche Anzahl an Motorrädern wird sich nach Einschätzung der Veranstalter aber der Ausfahrt anschließen, deren Fahrer keine Kutte der "Eagles" tragen - und keine Harley Davidson steuern. Die Strecke vom Kirmesplatz über Willy-Brandt-Ring, Gladbacher Straße, Further und Schorlemer Straße wurde mit der Polizei abgesprochen. Anders als beim letzten Corso, bei dem auch Bürgermeister Herbert Napp auf ein Motorrad gestiegen war, fahren die Kräder nicht über den Hauptstraßenzug. Die eigentliche und für alle offene Party startet danach am "Okie Dokie".

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neusser Motorradclub: Biker-Party der "Free Eagles" für guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.