| 13.42 Uhr

39-Jähriger in Neuss verletzt
Drei Täter nach Schießerei vor Wettbüro auf der Flucht

Schüsse in Neuss - Mann verletzt
Schüsse in Neuss - Mann verletzt FOTO: Daniel Bothe
Neuss. Durch mehrere Schüsse ist in der Nacht zu Montag ein Mann vor einem Wettbüro an der Hafenstraße in Neuss verletzt worden. Die Täter flüchteten mit einem dunklen Auto. Eine Mordkommission ermittelt

Am späten Sonntagabend meldeten mehrere Anwohner einen Streit  an der Hafenstraße/Rheinwallgraben, bei dem auch Schüsse gefallen sein sollen, berichtet die Polizei. Dort vor einem Wettbüro wurde der Verletzte gefunden, der sofort in ein Krankenhaus kam. Bei dem 39-jährigen Albaner wurden mehrere Schussverletzungen festgestellt. Lebensgefahr besteht nicht, sagt die Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen kam es gegen 23.05 Uhr zu einem handfesten Streit zwischen den drei mutmaßlichen Tätern und dem 39-Jährigen. Nachdem das Opfer zunächst durch Schläge und Tritte traktiert wurde, zog ein Verdächtiger eine Waffe und feuerte mehrere Schüsse auf den 39-Jährigen ab, erklären die Ermittler. Dann flüchteten die Täter in einem dunklen Fahrzeug (vermutlich Mercedes).  

Die Polizei hat noch in der Nacht eine Mordkommission eingerichtet. Es soll geklärt werden, ob sich die Beteiligten kannten und persönliche Streitigkeiten ein Motiv sein könnten. Hinweise darauf, dass die Tat mit Auseinandersetzungen etwa im Rocker-Milieu zu tun haben könnten, lägen bislang nicht vor.

 

(top)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.