| 12.58 Uhr

Rheinpark-Center Neuss
Senior soll Vierjährigen belästigt haben

Neuss. Nach einem mutmaßlichen sexuellen Übergriff auf einen Vierjährigen im Rheinpark-Center hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 72 Jahre alten Düsseldorfer. 

Wie die Polizeimitteilte, konnte der Verdacht gegen den Mann durch die bisher geführten Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei erhärtet werden.

Er steht im Verdacht, am Dienstag, 2. Mai, einen Vierjährigen unsittlich berührt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wurde der 72-Jährige gestern einem Richter vorgeführt, der eine Untersuchungshaft anordnete.

Am Mittwoch hatten Neusser Kriminalbeamte die Wohnung des Verdächtigen durchsucht und ihn vorläufig festgenommen. Zu den Vorwürfen schweigt der Mann bislang. Der 72-Jährige ist bereits einschlägig vorbestraft.
An besagtem Tag war die Mutter des Jungen mit ihren zwei Söhnen gegen 16.30 Uhr in dem Einkaufszentrum unterwegs. Als sie mit dem älteren Sohn in einem Schuhgeschäft in der ersten Etage Schuhe aussuchte und anprobierte, hielt sich der Vierjährige im Geschäft in ihrer Nähe auf. Das hatte die Polizei damals mitgeteilt.

Beim Verlassen des Schuhladens schilderte er seiner Mutter, dass er von einem Unbekannten in dem Geschäft angefasst und unsittlich berührt worden sei. Bei einer eigenen Suche nach dem Unbekannten wurde der Mann nach damaligem Kenntnisstand der Polizei noch in einem Buchladen im zweiten Obergeschoss gesehen. Dort verlor sich jedoch seine Spur.

Noch am frühen Dienstagabend informierte die Mutter die Polizei, die unverzüglich die Ermittlungen aufnahm. Erste Maßnahmen der Kriminalpolizei führten zunächst jedoch nicht zur Identifizierung des Verdächtigen. Es erfolgten Vernehmungen sowie Anhörungen der Betroffenen durch speziell geschulte Kriminalbeamte.

Nachdem die Polizei aber mit Aufnahmen aus Überwachungskameras des Rheinpark-Centers nach dem Verdächtigen fahndete, gingen mehrere Hinweis ein. Der Anruf einer Frau aus Düsseldorf brachte die Ermittler schließlich auf die heiße Spur. Sie gab an, den verdächtigen Mann anhand der veröffentlichten Fotos wiedererkannt zu haben.

 

(cbo)