| 15.32 Uhr

Einsatz in Neuss
89-Jähriger hilft Motorradpolizist und schiebt Auto an

Neuss. Als ein Auto sich in Neuss selbstständig macht und auf die Fahrbahn rollt, kann ein Polizist es nicht alleine anschieben. Hilfe bekommt er von einem 89-Jährigen, der zufällig vorbeikommt und beherzt mit anpackt.

Wegen einer Verkehrsbehinderung wurde die Polizei am Donnerstagvormittag an die Hölderlinstraße in Neuss gerufen. Dort hatte sich ein geparktes Auto "selbstständig gemacht" und war von seiner abschüssigen Abstellfläche auf die Fahrbahn gerollt, wie die Polizei mitteilte.

Verletzt wurde bei dem Vorfall zwar niemand, dennoch war die neue "Parksituation" für den Motorradpolizisten am Einsatzort mehr als inakzeptabel. Das Auto die leichte Anhöhe ohne Unterstützung wieder hochzuschieben, war aber auch nicht möglich.

Während eine Vielzahl von Passanten nur neugierig die Hälse reckte, hielt ein 89 Jahre alter Autofahrer kurzentschlossen an. Er schob gemeinsam mit dem Kradpolizisten den Wagen die kleine Anhöhe hinauf zu seinem Parkplatz. Nicht nur der Beamte freute sich über die Hilfe. Auch die Besitzerin des Autos kam bald hinzu und freute sich über den geleisteten Kraftakt.

"Er half, als andere nur zusahen", schrieb die Polizei in ihrer Mitteilung, und dankte so dem 89 Jahre alten Helfer für seinen tatkräftigen Einsatz.

Quelle: NGZ