| 15.43 Uhr

Neusser Polizei sucht Zeugen
Trickdieb lauert Opfer im Parkhaus Niederstraße auf

Neuss . Ein Trickdieb, der möglicherweise mit einem Komplizen unterwegs war, hat am Montagmittag mit einer dreisten Masche im Parkhaus an der Niederstraße Beute gemacht.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, sprach ein unbekannter älterer Mann gegen 12.15 Uhr eine 62 Jahre alte Autofahrerin auf dem unteren Parkdeck an. Wild gestikulierend gab er der Frau, die bereits im Wagen saß, zu verstehen, dass sie wohl das benachbarte Auto beschädigt hätte. Die Frau stieg daraufhin aus ihrer Dacia-Geländelimousine, um nach dem Rechten zu sehen, stellte aber nichts fest.

Der Unbekannte hatte sich mittlerweile klammheimlich verabschiedet. Wenige Augenblicke später bemerkte die 62-Jährige, dass ein Stoffbeutel vom Rücksitz ihres Fahrzeuges fehlte. Zur Beute gehören neben Geld auch EC-Karten. Die Polizei schließt nicht aus, dass ein Komplize des Unbekannten unbemerkt die Tasche aus dem Auto gestohlen hat, während der Mann das Opfer abgelenkt hatte. Der vermeintliche Trickdieb soll 65 bis 70 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank sein. Bekleidet war er mit einem hellen Trenchcoat und einer Schlägermütze.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02131 3000 zu melden. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor Trickdieben, die auf verschiedene Arten versuchen, ihre Opfer auszutricksen. Sie bitten zum Beispiel Autofahrer unter einem Vorwand, ihren Wagen kurzfristig zu verlassen. Eine weit verbreitete Masche ist das Fragen nach dem Weg. Vor dem Opfer wird ein großer Stadtplan ausgebreitet. Während der Angesprochene konzentriert den Weg beschreibt und dabei auf den Plan blickt, entwendet der Dieb Wertsachen.

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Polizei ermittelt nach Trickdiebstahl im Parkhaus Niederstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.