| 13.27 Uhr

39-Jähriger in Neuss angeschossen
Streit um Geld als Motiv für Schießerei

Schüsse in Neuss - Mann verletzt
Schüsse in Neuss - Mann verletzt FOTO: Daniel Bothe
Neuss. Nach einer Schießerei vor einem Wettbüro in Neuss, bei der ein 39-Jähriger schwer verletzt wurde, fahndet die Polizei weiter nach mindestens drei Tätern. Der Verletzte wird nach wie vor im Krankenhaus behandelt. Als Motiv für die Tat nennt die Polizei "finanzielle Streitigkeiten".

Am späten Sonntagabend hatte es an der Hafenstraße, Ecke Rheinwallgraben in Neuss eine Auseinandersetzung zwischen mindestens vier Männern gegeben. In der Folge des Streits fielen Schüsse, ein 39 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt.

Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat aktuell als versuchte schwere räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung. Den Ermittlungen zufolge liegt das Motiv in finanziellen Streitigkeiten zwischen den Kontrahenten, die bereits länger zurückliegen.

Nach mehreren Zeugenaussagen und weiteren Ermittlungen haben Staatsanwaltschaft und Polizei konkrete Hinweise auf die Tatverdächtigen, nach denen mit Hochdruck gefahndet wird. Der Verletzte wird unterdessen weiterhin in einem Krankenhaus behandelt. 

 

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Streit um Geld als Motiv für Schießerei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.