| 13.19 Uhr

Polizeieinsatz in Neuss
Vermeintlicher Dieb beißt Zeugen in den Arm

Neuss-Innenstadt. Am Montagabend hat ein Mann, der offenbar Getränkepfand stehlen wollte, die Neusser Polizei auf den Plan gerufen. Zwei Zeugen, die den Mann aufhalten wollten, wurden verletzt. Die Polizei stellte ihn nach kurzer Verfolgung.

Laut Polizei hatten Zeugen gegen 18.30 Uhr am Wierstraeteweg beobachtet, wie ein Mann mit einem leeren Getränkekasten über einen Zaun kletterte. Weil die Zeugen vermuteten, dass es sich bei dem Mann um einen Pfanddieb handelte, versuchten sie, ihn aufzuhalten. Bei dem folgenden Handgemenge verletzte der Tatverdächtige zwei der Zeugen mit einer zerbrochenen CD und durch einen Biss in den Arm. Anschließend flüchtete er.

Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes nahm die Verfolgung auf und konnte den eintreffenden Polizeibeamten die Richtung weisen, in die der Unbekannte gelaufen war. Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte den Flüchtigen wenig später im Eingangsbereich der Büchel Arkaden. Der 34-jährige Meerbuscher bestritt die Vorwürfe, verhielt sich aber verbal aggressiv und leistete Widerstand.

Unter Anwendung körperlichen Zwangs brachten die Beamten ihn schließlich auf die Wache. Dort wurde ein Arzt hinzugezogen. Der offenbar psychisch labile Mann wurde in eine Fachklinik eingewiesen.

(lsa)