| 00.00 Uhr

Neuss
Bodypainting mit Neonfarben im Okie Dokie

Neuss. Michael Müller bezeichnet sich selbst als den "Monstermacher". Warum er diesen Spitznamen trägt, erfahren Besucher bei der "Black Vention". Am Ostersamstag, 26. März, kreiert er gemeinsam mit sechs Künstlerkollegen im Okie Dokie an der Hammerlandstraße 5 beeindruckende Fabelwesen.

Mithilfe unterschiedlicher Bodypainting-Techniken und Make-Ups macht das Team aus zwölf Models lebende Kunstwerke.

Die Künstler bemalen die Körper der Modelle mit Neonfarben, bekleben sie und verleihen ihnen dadurch das Aussehen von Kreaturen, wie sie in Fantasy-Filmen wie "Avatar" oder "Planet der Affen" zu sehen sind. Eine besondere Technik und das Markenzeichen Müllers ist der Einsatz von Schwarzlicht, das die Farben seiner Kunstwerke zum Leuchten bringt. Das Okie Dokie wird zu diesem Zweck komplett umgebaut und mit einer Schwarzlichtanlage ausgestattet. Welche Fabelwesen die Künstler - unter ihnen auch Welt- und Europameister im Bodypainting - erschaffen, wollte Müller noch nicht verraten.

Wenn der gelernte Friseur, Make-Up-Artist und Visagist nicht seiner Leidenschaft als Bodypainting-Künstler oder Maskenbildner nachgeht, sieht man ihn in seinem Friseursalon in Uedesheim. Mit "Black Vention" möchte er die Kunst der Körpermalerei von den Metropolen der Welt in die Neusser Provinz bringen, denn "in NRW fehlt ein solches Event", sagt Michael Müller. Ab 16 Uhr kann sich jeder die Modelle im Okie Dokie ansehen. Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

(schh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bodypainting mit Neonfarben im Okie Dokie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.