| 00.00 Uhr

Neuss
Bootssteg am Wassersportzentrum schwimmt

Neuss. Die Ausstattung des Wassersportzentrums am Sandhofsee komplettiert sich allmählich. Seit einigen Tagen schwimmt die neue Slipanlage, ein Steg über den auch größere Boote zu Wasser gelassen werden können. Um den Steg ganz bezahlen zu können, fehlen den Wassersport treibenden Vereinen zwar - trotz Zuschuss der Stadt und der Sparkasse - noch 5000 Euro, wie Ulrich Ziegler vom Tauchsportclub Pulchra Amphora gestern im Sportausschuss berichtet, trotzdem soll in der übernächsten Woche Einweihung gefeiert werden.

Es waren kleinere Ankündigungen wie diese, die gestern die Breite und die Probleme des Neusser Sports beleuchteten. Zu den positiven Nachrichten war dabei zu zählen, dass es mit der "Dirt-Bike-Strecke" in Norf, wo sich BMX-Radfahrer im Gelände austoben dürfen, vorangeht. Kommende Woche werden die Zäune gesetzt und ein Unterstand aufgestellt, weshalb Sportreferent Uwe Talke eine baldige Eröffnung der Anlage am Von-Waldthausen-Stadion in Aussicht stellt. Fünf Jahre war daran geplant und seit September gebaut worden.

Verloren für den Sport ist die Sporthalle am Commundo-Tagungshotel, das 1970 als Pädagogische Hochschule gebaut worden war. Der neue Besitzer, der den Mietvertrag im Vorjahr nicht verlängert hatte, hat auf kein Schreiben der Stadt geantwortet, berichtete Christian Stoffels vom Sportamt. Aber eine Entspannung der dadurch geschaffenen Situation ist zumindest mittelfristig in Sicht. Die Gemeinnützigen Werkstätten Neuss bauen an ihrer Zentrale eine Turnhalle, die auf die Bedürfnisse des inklusiven Sports ausgerichtet sein soll. Diese wird werktags ab 16 Uhr, freitags sogar schon ab 14.15 Uhr und an den Wochenenden den Vereinen zur Verfügung stehen.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bootssteg am Wassersportzentrum schwimmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.