| 00.00 Uhr

Neuss
Brata: Neuss braucht Gewerbeflächen

Neuss. Die Entscheidung der Firma Brata, eine zweite Produktionsstätte für Paniermehl und Panaden im niederrheinischen Nettetal aufzubauen, unterstreicht nach Ansicht von Bürgermeister Reiner Breuer die Notwendigkeit, in Neuss mehr Gewerbeflächen auszuweisen.

Nachdem er bereits einen Vorstoß in Richtung Regionalrat angekündigt hat, um mit der dritten Lesung des Regionalplan-Entwurfs mehr Flächen für diesen Zweck ausweisen zu dürfen, will Breuer das Thema nun auch in der Bürgermeisterkonferenz kommende Woche ansprechen. Dort trifft er sich mit den Bürgermeistern aus dem Kreis und dem Landrat, der zugleich Regionalratsvorsitzender ist.

Man sei nicht ohne Handlungsoptionen, sagt Breuer, dem es gerade erst gelungen war, die Firma MAOAM zu halten. Sie wird aus dem Dreikönigenviertel ins Gewerbegebiet Kreitzweg in Holzheim ziehen. Aber die Handlungsoptionen seien eingeschränkt. Denn die Fläche in Holzheim ist noch nicht erschlossen, aber schon verplant.

Der Gesprächsfaden zwischen Stadt und Brata ist aber nicht gerissen. Schon bald kommen beide zusammen, um über ein anderes Thema zu sprechen: die Erweiterung der Wohnbebauung am Lindenplatz in Richtung Gillbach und damit in Richtung des Firmensitzes an den Erprather Mühlen. Brata hatte gedroht, dagegen klagen zu wollen. Diese Klage liegt noch nicht vor.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Brata: Neuss braucht Gewerbeflächen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.