| 00.00 Uhr

Neuss
Breitband für unterversorgte Ortsteile

Neuss. Die Stadt will einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser schließen.

Die Nachricht dürfte viele Anwohner aus Holzheim, Uedesheim und Grefrath freuen: Nächste Woche treffen die Stadt Neuss und das Unternehmen Deutsche Glasfaser eine Grundvereinbarung zur Breitbandinfrastruktur unterversorgter Stadtteile. Das Amt für Wirtschaftsförderung habe somit einen Investor gefunden, der die benachteiligten Stadtteile mit einem flächendeckenden FTTH-Netz - die Abkürzung steht für "fiber to the home" und meint Glasfaserausbau bis in jeden Haushalt - ohne finanzielle Beteiligung der Stadt erschließe, teilt das Presseamt mit. Dadurch sei eine zukunftssichere Versorgung mit hohen Bandbreiten (100 Mbit pro Sekunde und mehr) gewährleistet. Der Neusser Stadtrat hatte die Unterzeichnung des Vertrags am 25. September einstimmig beschlossen.

"Die Grundvereinbarung mit der Deutschen Glasfaser stellt eine Rahmenvereinbarung der Kooperationspartner dar, die als Grundlage für alle weiteren Aktivitäten dient", erklärt die Stadt. Darauf aufbauend könne in den potenziellen Ausbaugebieten mit den Detailplanungen begonnen und - nach Abschluss von Gestattungsverträgen über die Benutzung öffentlicher Wege für Telekommunikationslinien und wenn die weiteren vereinbarten Voraussetzungen erfüllt sind - mit dem Ausbau begonnen werden.

Der Ausbaustandard in Neuss liegt einer Untersuchung der NRW-Bank zufolge je nach Ortsteil zwischen 75 und 95 Prozent. Insbesondere in Neubaugebieten hatten sich die Anwohner über schlechte Internetverbindungen beschwert. Die Wirtschaftsförderung hatte dieses Jahr einen Düsseldorfer Gutachter beauftragt, eine Bestandsaufnahme der Neusser Internetversorgung zu erstellen.

Zielvorgabe des Stadtrates ist, dass bis 2016 alle Neusser Haushalte mit einem Anschluss von mindestens 16 Megabit pro Sekunde versorgt sind. Bis 2018 sollen es 50 Megabit sein, bis 2024 dann 100.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Breitband für unterversorgte Ortsteile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.