| 00.00 Uhr

Neuss
Breite Mehrheit für neuen Ordnungsdezernenten von der SPD

Neuss: Breite Mehrheit für neuen Ordnungsdezernenten von der SPD
Holger Lachmann gehört ab Juli zur Verwaltungsspitze. FOTO: woi
Neuss. Holger Lachmann (37) kann am 1. Juli sein Amt als neuer Beigeordneter der Stadt Neuss mit einem großen Vertrauensvorschuss antreten. Acht Stadtverordnete stimmten gegen ihn, 14 enthielten sich der Stimme. 

Der Rat der Stadt wählte den gebürtigen Essener, der in Ratingen aufgewachsen ist und aktuell als Kämmerer im Dienst der Stadt Bergkamen steht, gestern Abend mit 46 von 68 abgegeben Stimmen zum Dezernenten für Ordnung, Recht und Feuerwehr.

Das macht deutlich, dass sich einige Stadtverordnete von CDU und Grünen nicht an die Absprache gehalten haben, den von Fraktionschef Arno Jansen vorgeschlagenen SPD-Bewerber mitzutragen. Lachmann irritierte das wenig. Er zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden, sprach von einer guten Grundlage für die künftige Zusammenarbeit - und beendete seinen ersten Auftritt im Rat vorzeitig: "Jetzt gehen wir mit der Familie essen."

Der von der Linken vorgeschlagene Gegenkandidat aus Bayern spielte überraschenderweise keine Rolle mehr. Der bei einem Sozialverband beschäftigte Jurist hatte am Donnerstag seine Bewerbung doch noch zurückgezogen. Die SPD kolportiert als Grund dafür, Linken-Fraktionschef Roland Sperling hätte seinen Favoriten darüber im Unklaren gelassen, dass das Vorschlagsrecht bei der SPD liegt und die Mehrheit für deren Man steht. Sperling weist das zurück. Er wunderte sich vielmehr, dass der Linken-Bewerber ausgerechnet und erst nach einem Telefonat mit dem Bürgermeister seine Kandidatur zurückzog.

(-nau)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Breite Mehrheit für neuen Ordnungsdezernenten von der SPD


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.