| 00.00 Uhr

Neuss
Bruderschaft bestätigt Marcus Parmentier als Oberst

Neuss. Jens Kronenmeister bleibt zweiter Brudermeister, Marcus Parmentier Regimentschef und Udo Krüger zweiter Kassierer. Mit diesem Wahlergebnis wurde bei der Generalversammlung der Bruderschaft St. Peter und Paul erkennbar auf Kontinuität gesetzt. Auch die Beisitzer Rüdiger Bamfaste (Finanzen) und Brigitte Pieper (Öffentlichkeitsarbeit) wurden für vier Jahre im Amt bestätigt. Weil Christopher Lischke (zweiter Geschäftsführer) und Dirk Uschkamp (Beisitzer) auf dem Geschäftsführungsteam ausgeschieden sind, wurden an ihrer Stelle Marcus Haller (Jägerkorps) beziehungsweise Steven Petermann (Grenadiere) gewählt.

Mit dem Sebastianusschießen in Gohr (6. und 7. Januar) sowie dem Sebastianusfest im Heidezentrum (20. Januar) stehen schon zwei Termine zum Start ins neue Schützenjahr fest. Zuvor allerdings wird noch eine Delegation am Samstag, 16. Dezember, beim Bezirksbruderschaftstag in Holzbüttgen erwartet. Aus Sicht der Jungschützen um Johannes Meuter wird 2018 das Edelknabenfest am zweiten Juniwochenende ein Highlight werden.

Dass Brudermeister Heinz Meuter und sein Vorstand solide wirtschaften, machte der Kassenbericht deutlich. Der Etat, den sie für 2018 vorlegten, ist fast ausgeglichen, obwohl Einnahmen und Spenden sinken und die Kosten ständig steigen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bruderschaft bestätigt Marcus Parmentier als Oberst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.