| 00.00 Uhr

Neuss
Brückensperrung wird diskutiert

Neuss. Um die Steinhausstraße zu entlasten, könnte sogar die A 57-Brücke zur Morgensternsheide gesperrt werden. Erst aber wird der Verkehr gezählt.

Noch vor den Sommerferien wird es an der Steinhausstraße eine Verkehrszählung geben. Sie soll in Zahlen belegen und überprüfbar machen, ob der Eindruck der Anwohner stimmt - oder die Einschätzung der Verwaltung. Denn während die Anwohner über unhaltbare Zustände klagen, ist Planungsdezernent Christoph Hölters (noch) geneigt zu sagen: "Die Straße ist nicht übermäßig belastet."

Behalten die Anwohner Recht, sind auch drastische Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung am westlichen Rand der Nordstadt nicht ausgeschlossen. Das kann sogar so weit gehen, dass die Autobahnbrücke Holzbüttgener Weg für den Autoverkehr gesperrt wird. Denn dieser Überwurf, der ebenso gerne wie unerlaubt als Schleichweg genutzt wird, ist auch nach Überzeugung der Politik die Ursache dafür, dass sich viele Autofahrer über die Steinhausstraße Richtung Innenstadt orientieren - oder entgegengesetzt in Richtung Ikea. Das könnte sich im nächsten Jahr, wenn das neue Ikea-Möbelhaus direkt an der Stadtgrenze eröffnet, noch verschärfen.

Der Überwurf wurde 2010 im Zuge der Autobahnverbreiterung neu gebaut. Mit Blick auf die Neusser, die in dem kleinen Weiler "Auf dem Berg" westlich der A 57 leben, lehnte der Rat damals ab, nur eine Fußgänger- und Fahrradbrücke zu bauen. Jetzt könnte eine Lösung sein, dass Anwohner dieser Exklave einen Transponder ins Handschuhfach ihres Autos bekommen, mit dem sie einen noch zu bauenden Hubpoller in der Brückenfahrbahn versenken können, um als Anlieger zu ihrem Recht zu kommen.

Mit Blick auf die Verkehrszählung wurde ein Antrag der Links-Partei zurückgestellt, die die Steinhausstraße für Lastwagen sperren wollen. Und bevor das Thema Verkehrskonzept neu aufgerufen wird, soll auch das Gutachten vorliegen, das in Auftrag gegeben wurde, um den Effekt des neuen Parkhauses am Etienne-Krankenhaus zu überprüfen. Als Sofortmaßnahme zur Verkehrsberuhigung hat die Verwaltung ein Konzept mit Verkehrsbaken entwickelt. Das möchte Hölters nun den Anliegern der Steinhaustraße vorstellen.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Brückensperrung wird diskutiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.