| 00.00 Uhr

Artilleriecorps von 1854
Altes Corps mit neuer Jugendgruppe

Artilleriecorps von 1854: Altes Corps mit neuer Jugendgruppe
Die Jungartilleristen Julian Brockers, Gerome Buchholz, Niclas Bonnemeier und Lukas Klinger. FOTO: Woi
Neuss. Mit 34 Artilleristen, so vielen wie seit Jahren nicht mehr, kommt das Traditionskorps in diesem Jahr auf den Markt.

Ein Fingerzeig, dass die Führung des Artilleriecorps von 1854 um Chef Jörg Heckhausen, Adjutant Michael Mertens sowie den Vorsitzenden Markus Kappler eine offensive Mitgliederpolitik betreibt. Ihr Augenmerk liegt dabei auf den jungen Jahrgängen. Der Aufbau einer Jugendgruppe beginnt bereits in diesem Jahr. Erstmals werden mit Julian Brockers, Gerome Buchholz, Niclas Bonnemeier, Lukas Klinger, Christian Rene Mischke und Robert Bauer sechs Jungartilleristen - alle zwischen 14 und 17 Jahre alt - mitmarschieren.

Sie sollen die Zeit nutzen, um sich auf eine reiterliche Zukunft im Corps vorzubereiten. Wer das 18. Lebensjahr vollendet hat, der darf dann auch beritten auf den Markt. Die Artillerie sieht sich auf ihrem Weg bestätigt, das richtige Verhältnis zwischen Jung und Alt zu finden, das den Garant bilde, um die "geliebte Tradition" zu vererben. "Wir glauben, dass dies der richtige Weg zum Erfolg sein wird und eine Überalterung unseres Traditions-corps somit erfolgreich vermieden werden kann", sagt Adjutant Mertens.

Seien die Traditionen früher vom Großvater auf den Vater, vom Vater auf den Sohn transferiert worden, sorge heute die moderne Medienwelt nach Auffassung der Artillerie-Leitung für ein Überangebot an Informationen. Mit der neuen Jugendgruppe will die Artillerie ein praxisnahes Angebot machen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Artilleriecorps von 1854: Altes Corps mit neuer Jugendgruppe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.