Für den Nachwuchs
Jetzt haben auch Kinder ein Schützenfest

Kinderschützenfest Neuss auf dem Münsterplatz
Mit ein bisschen Plastik gegen die Nässe: Die Kinder ließen sich auch vom Regen nicht stören und traten zur Parade an. FOTO: Andreas Woitschützke
Neuss. Hunderte kamen zum ersten Kinderschützenfest auf dem Münsterplatz. Der Schützenkönig und der Reitersieger der Großen, Markus Reipen und Alex Hebmüller, haben es organisiert. Doch eine Neuauflage im nächsten Jahr ist zurzeit noch ungewiss. Von Benedikt Becker

Leon und Jonas stehen im Regen auf dem Münsterplatz und freuen sich. "Auf das Marschieren", sagen die beiden Sechsjährigen begeistert. In wenigen Minuten beginnt der Umzug beim ersten Neusser Kinderschützenfest. Auf dem Kopf tragen Leon und Jonas einen schwarzen Papp-Zylinder, dazu eine grüne Jacke. In Neuss eine eher ungewöhnliche Kombination.

Diese Eigenkreation einer Schützenuniform haben sie noch vor den Sommerferien im Kindergarten gebastelt. Jetzt gehen beide in die Grundschule, bald wären sie alt genug für die Edelknaben. "Willst du da mitgehen?", fragt Jonas seinen besten Kumpel. Doch bevor Leon antworten kann, hat sich Jonas' Mutter eingeschaltet. Für eine Anmeldung bei den Edelknaben sei es sowieso zu spät, erklärt sie ihrem Sohn und denkt dabei wohl die lange Warteliste des Pagenkorps.

Neusser Schützenfest 2015: Das ist das Schützenkönigspaar FOTO: Andreas Endermann

Unterhaltungen wie diese gibt es wohl in vielen Neusser Schützenfamilien. Und sie mögen ein Grund gewesen sein für Schützenkönig Markus I. Reipen und Reitersieger Axel Hebmüller, zwei Wochen vor Kirmes das erste Kinderschützenfest zu organisieren. Denn Kinder, da sind sich die beiden einig, kommen an Schützenfest immer zu kurz.

Einmal zumindest sollten die Kleinen selbst erfahren, wie sich das anfühlt, als Schütze in Uniform und mit Marschmusik durch die Straßen zu marschieren. Der kurze Zugweg führt die Kinderschützen einmal rum um die Münster-Basilika. Als Überraschung verteilt Schützenkönigen Susanne Reipen Blumen an alle Teilnehmer, bevor die jungen Marschierer zur Parade an Edelknabenkönig Benjamin Schommers vorbeiziehen.

Neuss: Das ist der Krönungsball 2014 FOTO: Woitschützke, Andreas

"Jeder war begeistert", sagt Schützenkönig Markus Reipen, "die Leute fordern uns auf, das im nächsten Jahr noch mal zu machen." Aber er weiß: Mit einer neuen Majestät kommen "neue Befindlichkeiten". Trotzdem hofft er, dass sich sein Nachfolger für die Idee vom Kinderschützenfest begeistern lässt.

Auch im Komitee kam der "kleine" Festumzug gut an. Das Ereignis allerdings in die eigene Hand nehmen - da übt man sich eher in Zurückhaltung. "Wir möchten solche Eigeninitiativen fördern", sagt Oberschützenmeister Martin Flecken. Er kann sich gut vorstellen, künftigen Schützenkönigen eine Neuauflage des Kinderumzuges zu empfehlen.

Neuss: So schön war der Wackelzug 2014 FOTO: Woitschützke, Andreas

An Unterstützung aus den einzelnen Korps wird es wohl nicht mangeln. Rund 70 Helfer waren dabei, viele Korpsführer zeigten sich beeindruckt. Und auch die jüngsten im "großen" Regiment halfen fleißig mit. Mit ihrem Waffelverkauf sammelten die Edelknaben 480 Euro für benachteiligte Kinder in Osteuropa. Auch sie hoffen, dass sich das Kinderschützenfest als fester Termin "vör die Dag" etabliert. "Wir wären auf jeden Fall wieder dabei und würden helfen", sagt Edelknaben-Korpsführer Dario Schmitz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kinderschützenfest Neuss auf dem Münsterplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.