| 00.00 Uhr

Neuss
Zog-Zog-Rede und Vogelschuss in der Nordstadt

Neuss: Zog-Zog-Rede und Vogelschuss in der Nordstadt
Samstag endet die Regentschaft von Torsten und Sonja Klein. FOTO: W. Regh
Neuss. Aufatmen auf der Furth: Zwei Jahre lang mussten die St.-Sebastianus-Schützen fast bis zuletzt nach einem Königsbewerber suchen, in diesem Jahr aber hatten sie schon beim Meldeschluss Planungssicherheit. Wenn am Samstag, 6. Mai, der neue Schützenkönig und Nachfolger von Torsten Klein gesucht wird, steht zumindest ein Kandidat am Schießstand. Für den Schützennachwuchs beginnt der Tag um 13 Uhr auf dem Schießstand der Gaststätte Lebioda an der Geulenstraße, wo der Schülerprinz ermittelt wird.

Das Further Regiment tritt "erst" um 16 Uhr an der Neusser Weyhe an, wo der scheidende Schützenkönig noch einmal die Front abnimmt. Nach dem Festzug zum Festzelt wird dort zunächst die erste Generalversammlung der Further Bruderschaft abgehalten. Um zu klären, ob an Pfingsten Schützenfest gefeiert werden soll, wird Schützenmeister Johannes Platen die Kardinalsfrage stellen. Wird die mit "Zog, Zog" beantwortet, werden zunächst die Majestäten des Vorjahres - Torsten und Sonja Klein, Bruderschaftsprinz Oliver Hennesen und Schülerprinz Matthias Hansen - verabschiedet.

Die anschließenden Wettkämpfe krönen das Königsvogelschießen und die Proklamation. Das Heimgeleit beginnt um 21.15 Uhr. Anschließend wird im Festzelt gefeiert.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Zog-Zog-Rede und Vogelschuss in der Nordstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.