| 00.00 Uhr

Neuss
Bürgerinformation zur Windpark-Entscheidung

Neuss. Nach der für fast jeden Beteiligten überraschenden Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster zum Bau von zwei Windkraftanlagen südlichen von Hoisten besteht Gesprächsbedarf. Karl Heinz Baum als Vorsitzender des CDU-Ortsvereins Hoisten, Speck, Wehl und Helpenstein lässt deshalb seiner Ankündigung Taten folgen und lädt am Dienstag, 24. Mai, mit seinen Vorstandskollegen zu einem Bürgerinformationsabend in die Gaststätte "op de Eck" an der Kreuzstraße in Hoisten ein. Ab 19.30 Uhr soll es dort um die Fragen gehen, die aktuell im Ort diskutiert werden. Und auf dieser Liste steht das Thema Windkraft seit einer Woche wieder ganz oben.

Baum, der als CDU-Stadtverordneter und Vorsitzender des Planungsausschusses von Anfang an ein Gegner des Windkraftprojektes der Stadtwerke in Hoisten war, gehört im Ort auch zu den Unterstützern der Bürgerinitiative "Windkraft Neuss", die sich seit Jahren gegen dieses Vorhaben stemmt. Stellvertretend für viele Betroffene im Ort, wie Baum betont, hatte ein Anwohner der Straße Gohrerberg gegen die Baugenehmigung geklagt und in erster Instanz auch Recht bekommen. Doch das Oberverwaltungsgericht bewertete die Fakten anders, kippte den erstinstanzlich ergangenen Beschluss. Damit ist die Baugenehmigung wieder gültig.

Baum bestärkt nun den Kläger, der von der Bürgerinitiative auch finanziell unterstützt wurde, darin, nun die Entscheidung im Hauptsacheverfahren zu suchen. "Es gibt Gründe, daran festzuhalten", sagt er, denn Faktoren wie Emissionen ("Infraschall") seien nicht hinreichend berücksichtigt worden. "Leider ging das Gericht zu wenig auf die Anliegen der Anwohner ein", sagt Baum.

Neben diesem Thema soll in der Bürgerversammlung auch über die Neugestaltung des alten Friedhofes, die Wiederherstellung der Kreuzstraße nach Abschluss der Kanalarbeiten und die Flüchtlingsunterbringung gesprochen werden.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bürgerinformation zur Windpark-Entscheidung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.