| 00.00 Uhr

Neuss
Bundestag schickt Neusser Schülerin in die USA

Neuss. Der Wunsch, das Leben amerikanischer Jugendlicher hautnah mitzuerleben, bewegte Felicia Podolski im vergangenen Jahr dazu, sich um ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages zu bewerben. Wie viele junge Menschen ihrer Generation ist die 15-jährige Neusserin fasziniert von den USA. Ab dem kommenden August wird sie die Gelegenheit haben, für ein Jahr Teil der US-amerikanischen Gesellschaft zu sein. Felicia Podolski wird während dieser Zeit bei einer Gastfamilie leben und zur Highschool gehen.

Nachdem sie das Vorauswahlverfahren erfolgreich durchlaufen hat, ist sie vom Bundestagsabgeordneten Hermann Gröhe als Stipendiatin ausgesucht worden. Nach dem Besuch eines einwöchigen Vorbereitungsseminars in Würzburg, in dessen Verlauf die Jugendlichen viele Informationen für ihren Auslandsaufenthalt und ein umfassendes Kommunikationstraining erhalten, wird die junge Neusserin im August gemeinsam mit anderen Stipendiaten nach Amerika fliegen und dort ihre Gastfamilie kennen lernen. Während ihres Aufenthaltes wird sie nicht nur das Leben in den USA kennenlernen, sondern zugleich auch eine "junge Botschafterin" Deutschlands sein, die den Menschen ihre Heimat näher bringen möchte. Mit dieser Absicht, einen direkten Austausch zwischen den Ländern zu fördern, ist das Patenschafts-Programm 1983 eingerichtet worden.

Die Bewerbungsphase für das Austauschjahr 2016/2017 hat im vergangenen Mai begonnen und läuft noch bis zum 11. September 2015. Informationen zum PPP gibt es unter: www.bundestag.de/ppp

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bundestag schickt Neusser Schülerin in die USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.