| 00.00 Uhr

Neuss
Bushaltestelle Ebertplatz fehlen Sitze

Neuss: Bushaltestelle Ebertplatz fehlen Sitze
Den Satz "Darf ich Ihnen meinen Sitzplatz anbieten?" wird man an diesem Wartehäuschen erst mal nicht hören - bislang hat es keine Sitzplätze. FOTO: Simon Janssen
Neuss. Die neugestaltete Bushaltestelle an der Bergheimer Straße/Ebert-Platz hat ein insbesondere für Senioren ärgerliches Manko: Es gibt keine Sitzplätze. Das Warten im Stehen fällt manchen nicht leicht. Die Stadt arbeitet an einer Lösung. Von Andreas Buchbauer

Da fehlt doch was! Als Jutta Schiefer über die neugestaltete Bergheimer Straße schlendert, ist sie verwundert. "An der Bushaltestelle, die direkt am Ebert-Platz liegt, scheint man doch glatt die Sitzgelegenheiten vergessen zu haben", sagt sie. Mehrere Wochen habe sie gedacht, da komme noch was. Aber am Ende sei schlicht nichts passiert. "Ältere Leute müssen jetzt stehen, wenn sie auf den Bus warten. Das kann für manchen ganz schön mühsam werden." Das ärgert Jutta Schiefer - und sie ist nicht die einzige, die hofft, dass sich bald etwas tut. Das wurde auch kürzlich bei einem Rundgang über die neue Bergheimer Straße deutlich. Bernd Roloff von der Nachbarschaftsinitiative zum Beispiel hatte ebenfalls betont, dass man sich Sitzgelegenheiten an den Bushaltestellen wünsche, sich aber seit Monaten nichts tut.

Dabei könnte an der Bergheimer Straße so vieles so schön sein. Nach viermonatiger Bauzeit wurde erst vor kurzem der Abschnitt zwischen dem Friedrich-Ebert-Platz und der Dreikönigenstraße fertiggestellt. Auch der Umbau des Eingangsbereichs zum Botanischen Garten ist abgeschlossen. Mit der Umgestaltung der Bergheimer Straße in diesem Bereich konnte der von Anwohnern lange bestehende Wunsch der Freigabe des Radverkehrs entgegen der Einbahnstraßenregelung realisiert werden. Die Anlage eines Schutzstreifens für Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung bei Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde haben es ermöglicht. Insgesamt wurde die Bergheimer Straße durch die Maßnahme aufgewertet. Es gibt viele Pluspunkte, zweifelsohne. Wäre da nicht das insbesondere für Senioren, die nicht mehr so gut zu Fuß sind oder Probleme mit langem Stehen haben, unbequeme Warten auf den nächsten Bus.

Im Neusser Rathaus kennt man das Problem mit den fehlenden Sitzen. Peter Fischer vom städtischen Presseamt verweist darauf, dass die Fertigstellung des Bushäuschens in die Zuständigkeit des Unternehmens, das auch für die Stadtwerbung zuständig ist, fällt. "Bislang wurde noch kein Wartehäuschen derart nackt zurückgelassen", sagt Fischer.

Um zu klären, wie der Zeitplan aussieht und ob Sitzplätze an dem Wartehäuschen an der Bergheimer Straße/Ecke Ebert-Platz vorgesehen sind, wurde mit dem Unternehmen inzwischen Kontakt aufgenommen. Noch wartet man im Rathaus jedoch auf eine Antwort - was auch mit der Urlaubszeit zusammenhängt. Man habe das Thema aber im Blick, erklärt Fischer. Für die Bürger, die regelmäßig mit dem Bus ab der Haltestelle Bergheimer Straße/Ecke Ebert-Platz fahren, bedeutet dies, dass sie sich erst mal noch in Geduld üben müssen.

Die Stadt wird an dem Thema jedoch dran bleiben, erklärt Fischer, und das Gespräch mit dem zuständigen Unternehmen suchen. Bis der Sachverhalt geklärt ist, wird jedoch vor Ort weiter mit Blick auf das Wartehäuschen gelten: Da fehlt doch was!

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Bushaltestelle Ebertplatz fehlen Sitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.