| 00.00 Uhr

Neuss
Caritas informiert morgen auf dem Markt über Spielsucht

Neuss. Die Fachstelle Glücksspielsucht der Caritas sucht am Mittwoch die Öffentlichkeit. Gelegenheit dazu gibt der morgige bundesweite Aktionstag Glücksspielsucht, Anlass ist eine auch im Rhein-Kreis steigende Zahl von Menschen in Abhängigkeit von dieser besonderen "Droge". Unter dem Motto "Ich will da nicht mehr rein" wirbt die Fachstelle für einen Spielerschutz durch Spielersperren. Ab 11 Uhr sind die Fachberater auf dem Markt, um unter anderem darüber zu informieren, für welche Glücksspielangebote man sich in Nordrhein-Westfalen im Fall des Falles selbst aus dem Verkehr nehmen lassen kann.

Der Selbstausschluss von Glücksspielangeboten ist nach Überzeugung von Verena Verhoeven, der Leiterin der Fachstelle, eine effektive Schutzmaßnahme für alle, die suchtgefährdet oder schon spielsüchtig sind. "Dieser Schutz ist jedoch im Automatenspiel in Spielhallen, das nachweislich das höchste Suchtpotenzial aufweist, in NRW derzeit nicht gesetzlich vorgesehen", sagt sie. Die Caritas mahnt dringenden Handlungsbedarf an - auch weil sich die Zahl dieser Automaten weiter erhöht. 730 zählt die Caritas kreisweit alleine in den Spielhallen, 300 davon alleine in Neuss. Im Anschluss an eine Änderung des Ausführungsgesetzes zum Glücksspieländerungsstaatsvertrages, der Ländersache ist, sollten die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen für eine bundesweite Sperrdatei geschaffen werden. Damit der, der sich einmal in so einer Datei hat registrieren lassen, auch als spielsuchtgefährdet erkannt und von den Anbietern abgewiesen werden kann - zu seinem eigenen Besten.

Auf dem Markt werden auch Betroffene Rede und Antwort stehen, um Reiz und Risiko des Glücksspiels darzustellen. Quiz, Infostände und ein Kurzfilm gehören auch dazu. Außerdem soll morgen auf die landesweite Info-Hotline Glücksspielsucht hingewiesen werden, die unter 0800-0776611 erreichbar ist.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Caritas informiert morgen auf dem Markt über Spielsucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.