| 00.00 Uhr

Neuss
Carsharing startet in Kürze in Kaarst und in Neuss

Neuss: Carsharing startet in Kürze in Kaarst und in Neuss
Bodo Kluckhuhn von der Dahlmann-Autovermietung FOTO: woi
Neuss. In Kaarst soll es Ende dieser Woche losgehen, in Neuss am Dienstag, 1. Dezember. Dann will die Dahlmann-Autovermietung mit Kooperationspartner Ford ein Carsharing-Konzept mit festen Parkplätzen in beiden Städten anbieten.

"Die Neusser Parkplätze am Hauptbahnhof und auf dem Parkplatz des Dorint-Hotels sind sicher", sagt Bodo Kluckhuhn von Dahlmann, das zur Dresen-Gruppe gehört. "Bei dem geplanten Parkplatz auf dem Wendersplatz warten wir noch auf das Okay." In Kaarst werden gegenüber des Rathauses zwei Autos zur stundenweisen Nutzung zur Verfügung stehen.

Wer damit fahren will, muss einmalig 49 Euro für die Registrierung zahlen, bei Gebrauch dann 19 Cent pro gefahrenen Kilometer plus eine Stundenmiete zwischen 1,50 und 6 Euro. So sollen sich mehrere Personen ein Auto teilen können. Gleichzeitig können die Kunden auch die Fahrzeuge der Bahn-Tochter Flinkster nutzen, da Ford-Carsharing mit der Bahn zusammenarbeite, berichtet Kluckhuhn.

"Den Parkplatz am Dorint-Hotel betrachten wir als Bereicherung für die Hotelgäste. Sie können damit zum Beispiel bequem zur Museumsinsel Hombroich fahren", erklärt Jürgen Sturm, Geschäftsführer von Neuss Marketing. Die Stadtwerke Neuss (SWN) verhandeln nach eigenen Angaben noch mit Dahlmann, um Ermäßigungen für SWN-Kunden zu vereinbaren.

Der Carsharing-Anbieter "Car2go" hat Neuss - bis auf das Gebiet ums Rheinpark-Center - wieder verlassen. Am Hauptbahnhof hält die Bahntochter Flinkster bislang ein Carsharing-Fahrzeug vor. Das wird nun durch einen Wagen von Ford-Carsharing ersetzt.

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: Carsharing startet in Kürze in Kaarst und in Neuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.