| 00.00 Uhr

Neuss
CDU fordert Bürgerzentrum

Neuss. In Allerheiligen soll eine Anlaufstelle für Bürger und Vereine entstehen.

Die CDU fordert die Realisierung des Bürgerzentrums in Allerheiligen. Bereits im Jahr 2000 habe der Stadtrat für das geplante Bürgerzentrum Allerheiligen ein Raumkonzept beschlossen. Darauf weisen die Christdemokraten in einer Mitteilung hin. 2007 sei die Umsetzung gestoppt worden, da die Konzentration erst einmal auf die Kitas, das Jugendzentrum, die Grundschule und die Turnhalle gelegt wurde. "Nachdem Allerheiligen inzwischen fast 7000 Einwohner zählt, ist es jetzt an der richtigen Zeit, das lang geplante Bürgerzentrum wieder auf die Tagesordnung zu heben und zu realisieren", erklären die Stadtverordneten Sven Schümann und Herbert Hilgers gemeinsam. Im Ort leben dank des Neubaugebiets viele Familien mit Kindern.

Das Bürgerzentrum Allerheiligen soll den Bürgern und Vereinen in Allerheiligen als Versammlungs- und Veranstaltungsort dienen. Darüber hinaus soll es eigene Beratungs- und Kursangebote anbieten. "Allerheiligen braucht für seine Bürger sowie Vereine mit dem lang geplanten Bürgerzentrum endlich eine zentrale Anlaufstelle. Gerade für Allerheiligen, wo viele neu hinzugezogene Familien leben, böte das Bürgerzentrum zudem ein starkes zusätzliches Angebot, sich kennenzulernen und gemeinsam in Vereinen, dem Brauchtum oder den Gruppeangeboten des Zentrums aktiv zu werden", teilen Schümann und Hilgers mit. Sie werben für eine rasche Umsetzung. "Dies käme dem gesellschaftlichen Zusammenhalt im Ort sehr zugute."

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: CDU fordert Bürgerzentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.