| 00.00 Uhr

Neuss
CDU Hoisten unterstützt Kampf der Bürgerinitiative

Neuss. Die CDU in Hoisten unterstützt die Bürgerinitiative "Am Gillbachpark" in ihren Bemühungen, den Trassenverlauf für die Höchstspannungsleitung noch einmal abzuändern. Das bekräftigten die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Hoisten, Speck-Wehl und Helpenstein bei ihrer Mitgliederversammlung. Sie argumentieren damit auf der Linie der Stadt, die - auf Antrag der CDU - in ihre Stellungnahme zu diesem Trassenbauprojekt die Forderung aufnahm, diese Leitungen in Höhe der Biogasanlage weiter von der Wohnbebauung abzurücken. Der Kreis allerdings hatte dagegen opponiert, dass die Freileitung über diese Anlage verläuft und auf Versetzung eines Mastes bestanden.

Das Trassenbauprojekt war eines der herausragenden Themen im Geschäftsbericht des Ortsvorstandes um den Stadtverordneten Karl-Heinz Baum. Aber es war nicht das einzige, das kontrovers diskutiert wurde. So informierte Baum über den Sachstand beim Windrad-Bau, über den Standort des Flüchtlingsheims in Hoisten, die - wie er betonte - maßvolle Bebauung an der Schluchenhausstraße und den Bau der neuen Feuerwache. Die soll, so sieht es der Brandschutzbedarfsplan vor, an den nördlichen Ortsrand und damit Richtung Weckhoven verlagert werden.

Der Parteivorsitzende Jörg Geerlings nutzte die Versammlung, um auf den Parteitag Mitte März hinzuweisen, bei dem er sich erneut zur Wahl stellt, und um vollen Einsatz des Ortsverbandes bei den Landtags- und Bundestagswahlen 2017 zu bitten. Das sagte Baum namens der Anwesenden zu, die ihn für weitere zwei Jahre im Vorstand bestätigten. Baums Stellvertreterin und zugleich Kassiererin bleibt Angela Welter. Den Vorstand komplettieren Schriftführer Jörg Lehmann und die Beisitzer Ute Engels, Richard Helten und Patrick Paul. Gemeinsam nahm sich der Vorstand vor, die Mitgliederwerbung forcieren zu wollen.

(-nau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuss: CDU Hoisten unterstützt Kampf der Bürgerinitiative


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.